Stadt ächzt unter Kreisumlage

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neumarkt-St. Veit - Die finanzielle Situation der Stadt Neumarkt-St. Veit brachte bei der Bürgerversammlung Kämmerer Lothar Witte näher.

Die laufenden Einnahmen und Ausgaben bezifferte er dabei auf 8,5 Millionen Euro, der Vermögenshaushalt umfasse zwei Millionen Euro. 

Hoch sind die Abgaben der Stadt an den Landkreis Mühldorf. Zahlte Neumarkt im Jahr 2008 lediglich 1,8 Millionen Euro an Kreisumlage, waren es in diesem Jahr bereits zwei Millionen Euro.

Durch die Anhebung um 1,4 Prozentpunkte auf 55,4 Prozent wird die Stadt im Jahr 2010 rund 2,3 Millionen Euro an den Landkreis abgeben müssen. Im Vergleich zum vergangenen Jahr wäre dies eine Steigerung von mehr als 15 Prozent, rechnete Witte vor.

Mehr dazu morgen im Mühldorfer Anzeiger.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser