Kirtafest beim "Taubenbergler Stamm"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Neumarkt-St. Veit - Die Trachtler "Taubenbergler Stamm" haben wieder ein gelungenes Kirtafest ausgerichtet. Musik und Tanz sorgten für die Unterhaltung.

Das Kirtafest der Neumarkter Trachtler „Taubenbergler Stamm“ ist schon lange ein Höhepunkt im gesellschaftlichen Leben der Rottstadt. Und wenn, wie in diesem Jahr, nach langer Zeit die Sonne strahlend vom Himmel lacht, dann ist ordentlich was los auf dem Fischeranwesen.

Vorne auf der Wiese jauchzen die Kinder am Brogodara. Die große Kirtahutschn hängt vom Scheunendachbalken und schwingt unentwegt Kleine und Große, Alte und Junge, Kinder und Verliebte. Die Frauen backen unermüdlich Apfelkiachal und anderes Gebäck. Es gibt aber auch schmackhafte Kuchen und leckere Torten. Ja, und auf heiße Würstl oder warmen Leberkäs muss auch keiner lange warten, ebensowenig wie auf heiße oder kalte Getränke.

Die Tische und Bänke stehen voll besetzt in der Scheune, im Schatten oder auch in der Herbstsonne. Dazwischen zeigen am Tanzboden die Trachtler ihre Tänze. Viel Aufmerksamkeit genießt die sehr starke Kindergruppe mit ihren Dreh-, Sing- und Schreittänzen. Und wenn die Knäblein Schuhplatteln, dann wird ihr Eifer von allen bewundert. Bewunderung und Anerkennung verdienen natürlich auch die Jugend und die Aktiven, denn ihre Tänze und Plattler sind nahezu perfekt. Dazu spielten die beiden Vereinsmusiker abwechselnd auf ihrer Diatonischen zum Tanz oder nur zur Untermalung der Unterhaltungen. Es war wieder ein gelungenes Kirtafest der Trachtler, und alle Gäste genossen lange Zeit mit Augen, Ohren und Gaumen die Darbietungen.

Kirtafest in Neumarkt-St. Veit

nz

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser