"Wer betrügt, der fliegt!"

Mayer: Die CSU betreibt keine Ausländerhetze

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neumarkt-St. Veit - Den politischen Frühschoppen am Dreikönigstag nutze der Bundestagsabgeordnete Stephan Mayer, um seine Partei vor der jüngsten Kritik zu verteidigen.

So behauptete der Christsoziale laut dem Neumarkter Anzeiger, dass in den Großstädten immer mehr Zuwanderer von staatlichen Transferleistungen abhängig seien. So sei der neue CSU-Spruch "Wer betrügt, der fliegt" keine Ausländerhetze, sondern der Auftakt für eine notwendige Diskussion.

In ganz Europa seien rechtspopulistische Parteien auf dem Vormarsch. Dies liege daran, so Mayer, dass sich die Bürger nicht verstanden fühlen.

Gleichzeitig bekräftigte Stephan Mayer aber auch, dass Deutschland in den kommenden Jahren einen stärkeren Zuzug von ausländischen Beschäftigten braucht.

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in Ihrer OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser