"Ramadama" in Neumarkt-St. Veit

Flaschen, Hundekot, Müllsäcke - Fraktionen und Vereine sammeln Müll

  • schließen

Neumarkt-St. Veit - Die Kritik von CSU-Stadtrat Wolfgang Hobmeier an vermüllten Wegen in Neumarkt-St. Veit hat hohe Wellen geschlagen. Nun wollen die Fraktionen und Vereine gemeinsam anpacken:

Flaschen, Hundekot, Müllsäcke: Die Kritik Hobmeiers am allzu sorglosen Umgang von einigen Menschen in Neumarkt-St. Veit zeigt Wirkung: Neumarkts-St. Veits Bürgermeister Erwin Baumgartner forderte die Stadtratsmitglieder dazu auf, selbst aktiv zu werden, um gegen die Vermüllung der Wanderwege beziehungsweise der Natur vorzugehen, so der Mühldorfer Anzeiger in seiner Freitagsausgabe. „Neumarkt soll sauber werden!“, proklamierte er in einem Schreiben an die Mandatsträger der Stadt.

In den Ausschüssen am Mittwoch wurden die Vorschläge und auch ein gemeinsamer Termin diskutiert und man beschloss eine gemeinsame Aktion aller Fraktionen: Aktion "Ramadama" am Samstag, den 17. März. Auch Vereine hätten sich schon gemeldet, die Reinigungsmaßnahmen zu unterstützen, so die Zeitung weiter. 

Startpunkt ist um 10 Uhr der Neumarkt-St. Veiter Bauhof. Anmeldungen sind im Vorfeld an Wolfgang Hobmeier zu richten. Baumgartner hofft auf rege Beteiligung: „Wir lange die Wirkung der Reinigungsaktion dann anhält, wird man sehen!“

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf ovb-online.de oder in Ihrem gedruckten Mühldorfer Anzeiger.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Bernd Wüstnec

Zurück zur Übersicht: Neumarkt-Sankt Veit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser