Es hat wieder gewaltig "gehubert"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
So sehen Sieger aus: Die Stadtmeister 2013 heißen (von links) Gerhard Huber, Anneliese Seidl, Bürgermeister Erwin Baumgartner, Christine Huber, Werner Schröger, Heike Perzlmeier, Karl Huber, Andrea Seidl, Hans Kagerer (Sportleiter), Theresa Bichlmaier, Benjamin Masberger, Sophie Heiß, Erwin Materna, Michael Bichlmaier, Gauschützenmeister Anton Müller, Florian Mayerhofer und Erich Mandl.

Neumarkt-St. Veit - Eine kanadische Fünf-Dollar-Münze erhalten die Neumarkter Stadtmeister im Schießsport als Honorierung ihrer Leistung. Gerhard Huber ist erneut zum Münzsammler geworden.

„152 Schützen, davon 33 Schüler und Jugendliche. Das ist bemerkenswert“, lobte Gauschützenmeister Anton Müller die Arbeit der Schützenvereine in der Rottstadt. Er gratulierte allen Teilnehmern, besonders aber der Stadt Neumarkt-St. Veit, „die eigentliche Siegerin bei sieben aktiven Vereinen“. Die Teilnehmer selbst hätten hervorragende Ergebnisse erzielt, wie Müller betonte.

Sport- und Organisationsleiter Hans Kagerer freute sich über einen reibungslosen und unfallfreien Verlauf, vor allem aber darüber, dass mit 23 Schülern so viele wie noch nie an den Schießstand getreten waren. 71 Teilnehmer zählte Kagerer allein in der Disziplin Luftgewehr. Und wie im Vorjahr war es Michael Bichlmaier (Immergrün), der das beste Ergebnis einschoss. Seine Schwester Theresa erzielte das beste Ergebnis aller Damen.

Auf sieben Titel brachten es dann auch die Immergrün-Schützen insgesamt, wobei Gerhard Huber mit drei Einzeltiteln (Luftpistole, Sportpistole und Großkaliber) wieder einmal mit drei Titeln das Maß aller Dinge war. „Da hubert‘s gewaltig“, kommentierte Organisationsleiter Hans Kagerer die Erfolge der Schützen vom Holzkarrer-Wirt, zumal sich Karl Huber ebenso über einen Titel freute (Luftgewehr Altersklasse) wie Christine Huber (Luftpistole Junioren).

Auf fünf Einzeltitel brachten es heuer die "Elf und Eins"-Schützen. Die meisten Starter hatten die "Elf und Eins"-Schützen ins Rennen um die Stadtmeistertitel geschickt (42), gefolgt von "Immergrün" (40) und "Sebastiani" (28). Bei den „scharfen Waffen“ waren es "Elf und Eins" und "Immergrün", die die Titel unter sich ausmachten. Birkhahn hatte mit acht Schützen zwar wenige Starts aufzuweisen, doch sie dominierten die Seniorenklassen mit dem Luftgewehr und mit dem Zimmerstutzen (fünf Treppchenplätze).

Rottal mit nur zwei Schützen am Stand, freute sich über den Pokal für Platz zwei von Eva Hucul mit dem Luftgewehr (Schüler). In den Teamwertungen war "Immergrün Wolfsberg" mit dem Luftgewehr nicht zu schlagen (Michael Bichlmaier, Theresa Bichlmaier, Karl Huber, Erwin Bichlmaier), Platz zwei belegte "Sebastiani", Platz drei die "Diana"-Schützen aus Teising.

Mit der Luftpistole kam ebenfalls niemand an "Immergrün" vorbei (Gerhard Huber, Martin Huber, Franz Heizinger und Christine Huber). Zweite wurden "Elf und Eins", auf Rang drei landete "Sebastiani". Dieses Team freute sich auch über Platz eins mit dem Zimmerstutzen (Christian Geltinger, Brigitte Obermaier, Wolfgang Moser und Andrea Seidl) vor Birkhahn und "Elf und Eins".

Die Platzierungen in den Einzelwettbewerben

je

Zurück zur Übersicht: Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser