Schlossgartenfest in Neumarkt St. Veit

Viele Besucher genossen die mittelalterliche Atmosphäre

1 von 92
2 von 92
3 von 92
4 von 92
5 von 92
6 von 92
7 von 92
8 von 92

Neumarkt-St. Veit - Am Montagabend ging das Herz der Liebhaber altertümlicher Feste in Neumarkt-St. Veit beim beliebten Schlossgartenfest auf. 

Der Kulturverein Q.E.D. hatte den Schlosspark in einen mittelalterlichen Markt verwandelt, bei dem sie kernige und deftige Speisen in der Brotschmiererei, in der Gulaschküche und in der Braterei anbot, wozu die Kaffeebude, die Weintaverne oder das Bräuhäusl anregende Getränke boten. Für das altertümliche Ambiente sorgten wieder die „Pinzenauer Schlosswacht“, „die ersten Müncher Barbaren“ die „Freien Bogenschützen zu Arnstdorf“, das „Gefolge zu Herzoghart“ und die mittelalterliche Musikgruppe „Amrun“. 

Bereits um 19 Uhr zeigte ein farbenfroher Umzug aller „Gewandeten“, angeführt von Nachtwächter Walter Jani und dem Gaukler vom Schloss zum Stadtplatz die verschiedenen Gruppen. Aber sehr viele der Besucher waren ebenfalls in den alten Gewändern vornehmer Edelleute, Handwerker oder Bauern erschienen. Sie alle bewunderten das Lagerleben der Barbaren, die schon zwei Tage zuvor ihre Zelte und Jurten aufgeschlagen hatten. 

Aber auch die Handwerkskunst der „Gefolge zu Herzoghart“ oder das Bogenschießen der Arnstorfer stießen auf größtes Interesse, wie auch die Pinzgauer Schlosswacht ritterliche Vorführungen zeigte. Ganz große Auftritte hatte die starke Gruppe der Schlossreigenkinder, die schon beim Umzug durch die hohe Zahl auffiel. Die Kinder führten vor einem riesigen Publikum immer wieder ihre Tänze vor und beendeten ihr Programm im Dunkeln mit einem Fackeltanz. Nachdem die Gruppe Amrun schon den Zug musikalisch begleitet hatte, spielte sie ihre Lieder und Weisen am Parkeingang auf mittelalterlichen Instrumenten. 

Da der Besucherstrom viel größer war als angenommen, gingen irgendwann die Speisen aus, und dennoch blieben die Gäste an dem lauen Sommerabend auf den vielen Bänken sitzen und nahmen ihre Kalorien halt in flüssiger Form auf.

nz

Zurück zur Übersicht: Neumarkt-Sankt Veit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare