+++ Eilmeldung +++

DNA-Spuren liefern Mann aus

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Stadtrat stimmt unter Vorbehalt zu

Der Stadtplatz bekommt einen Biergarten

Neumarkt-St. Veit - Der Stadtplatz ist bald um eine Attraktion reicher. Der Betreiber des Dönerhauses darf im Sommer einen kleinen Biergarten errichten.

Die Stadträte waren offenbar hin und her gerissen, stimmten letztlich aber zu, dass der Betreiber des Dönerhauses in den Sommermonaten vor seinem Laden einen kleinen Biergarten errichten darf. Wie der Mühldorfer Anzeiger in seiner Freitagsausgabe berichtet, war der Grund dafür schlicht die Gerechtigkeit. "Mit welcher Begründung lehnen wir das ab, wenn wir es allen anderen auch erlaubt haben?", fragte Bürgermeister Erwin Baumgartner und Michael Asbeck meinte: "Der Gerechtigkeit halber müssen wir es ihn machen lassen."

Bedenken hatten die Stadträte in erster Linie aufgrund der Verkehrsbelastung am Stadtplatz. Die Kunden der vielen Geschäfte kommen mit dem Auto, hinzu kommt der Lieferverkehr, sodass Parkplätze in den Stoßzeiten schon mal knapp werden können. Stadtrat Peter Hobmaier hatte zudem Bedenken, dass wegen des Biergartens Feuerwehr und Rettungsdienst die Ecke Bleibrunner-Dönerhaus nicht mehr passieren können. Letztendlich votierte der Stadtrat jedoch für den Biergarten. Fünf mal fünf Meter groß darf er sein, das entspricht der Fläche von zwei Parkplätzen. Der Stadtrat knüpfte sein Ja allerdings an eine Bedingung: Die Feuerwehr muss den Biergarten für unbedenklich halten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf ovb-online.de oder in den OVB-Heimatzeitungen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Neumarkt-Sankt Veit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser