Bürgermeister Baumgartner: Alles normal

Neumarkter "Rattenplage" nur Panikmache?

Neumarkt-St. Veit - Hat die Stadt ein Rattenproblem? Gegen solche Gerüchte wehrt sich Bürgermeister Erwin Baumgartner vehement. Was ist dran, an der Nagerplage?

Bürgermeister Baumgartner habe sich aufgrund der neuesten Gerüchte um eine Rattenplage im Bauamt, Bauhof und in seinem Rathaus erkundigt, berichtet der Neumarkter Anzeiger. So glaubt er nun eine Entwarnung geben zu können: "Alles im Normalbereich".

Baumgartner ärgert sich über die Hochstilisierung des Themas in der Öffentlichkeit und befürchtet einen Imageschaden für die Stadt. Der Klärwärter konnte keine vermehrte Population feststellen. Zweimal jährlich werde im Kanalsystem Gift ausgelegt.

Die Stadt müsse auch nicht mehr Rattengift als sonst an die Bevölkerung ausgeben, schreibt die Zeitung. Nur rund einmal monatlich gebe es entsprechende Anfragen.

Die Ratten nicht indirekt füttern

Dennoch appellierte der Bürgermeister an die Bevölkerung, dass man sich an die üblichen präventiven Maßnahmen halten solle: Keine Lebensmittelentsorgung durch das WC, keine offenen Komposthaufen, wenn diese für Lebensmittelabfälle benutzt werden, und keine Entenfütterung am Rottsteg beim Freibad. Es gab Meldungen, dass Ratten dort den Enten die Brotkrümmel wegschnappen.

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in Ihrer OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Neumarkt-Sankt Veit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser