Bayerische Kultur für Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Neumarkt-Sankt Veit - Beim Heimatabend des Trachtenvereins Taubenbergler Stamm wurde die bayerische Kultur hochgehalten und natürlich viel gesungen, getanzt und gelacht.

Der jährliche Heimatabend des Neumarkt-St. Veiter Trachtenvereins Taubenbergler Stamm im Landgasthof Zens ist immer auch gleichzeitig ein Leistungsbeweis der rührigen Vorstandschaft. Nicht nur, dass das Brauchtum in Mundart, Musik, Tänzen und Tracht gepflegt wird, die bayerische Kultur wird gelebt und weitergegeben. So konnte wieder in einem zweistündigen Programm eine starke Kindergruppe bayerische Lieder auswendig singen, aber auch viele Tänze schreitend, drehend und sogar singend vorführen. Auch eine kräftige Jugendgruppe schuhplattelte alle Tänze, wobei sie mit den Aktiven schon mittanzte, umgekehrt die Kleinsten „mitriss“.

Die Stubenmusik kann als Gesangsquartett und Saitenspielgruppe abendfüllend für bayerisch- musikalische Unterhaltung sorgen, aber auch kleine Solisten wie der kleine Markus Spagl und Korbinian Maier an ihren Akkordeons bewiesen, dass Vereinsmusiker Hans Senftl, der unermüdlich aufspielte, sich um den Nachwuchs nicht zu sorgen braucht.

Als „Gastmuse“ spielte die junge „Holzschupfa Muse“ vom befreundeten Trachtenverein Allmannsau-Lengmoos zünftig, schneidig und flott auf, und die die viele Instrumente spielenden jungen Leute bewiesen immer wieder, dass ihr Gewinn des Wasserburger Löwen nicht Glück sondern Können war.

Durchs Programm führten lustig und informativ Renate Geltinger und Franz Hausberger.

Heimatabend des Trachtenvereins

Zurück zur Übersicht: Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser