Trachtenverein Neumarkt St. Veit

Bei diesem Heimatabend passte einfach alles

1 von 89
2 von 89
3 von 89
4 von 89
5 von 89
6 von 89
7 von 89
8 von 89

Neumarkt St. Veit - Trotz hoher sommerlicher Temperaturen war dieses Jahr der Saal im Gasthaus Zens sehr gut gefüllt, als Trachtenvereinsvorstand Klaus Eckereder den Heimatabend eröffnete. 

Ansagerin Gabi Haupt führte charmant und informativ durchs Programm, wobei sie die einzelnen Gruppen vorstellte. Herzig waren die acht Paare der Kindergruppe mit ihren Drehern und Plattlern zu bewundern. Was die 16 Jugendlichen und Aktiven an Plattlern boten war schon Rhythmus und auch Eleganz vom Feinsten. Ebenso bekamen sie für ihre Tanzvorführungen den verdienten Applaus des durchaus fachkundigen Publikums. 

Eine Augenweide mit Genuss fürs Ohr waren die fünf Mädels der Stubenmusik, die auch ihre Lieder wunderbar mehrstimmig vortrugen. Ein Bläserquartett der Jugendmusikanten bestand bestechend seine Premiere an diesem Abend. Als Gastgruppe spielten die zwei „Aufkrembeden“ aus Wurmannsquick auf Tuba und Diatonischer. Zum Abschluss boten Jugend und Aktive den Sterntanz als wahren Augenschmaus.

Zurück zur Übersicht: Neumarkt-Sankt Veit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare