Am Dienstagabend in Neumarkt-St. Veit

15.000 Euro Schaden: Im Nebel zu hohe Geschwindigkeit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neumarkt-St. Veit - Kurz vor 20 Uhr kam es am Kreisverkehr Furth zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer wurde verletzt.

UPDATE, Mittwoch 10.15 Uhr: Polizeimeldung

Am 29.12.15 gegen 19.50 Uhr fuhr ein 74-jähriger Töginger auf der B299 von Vilsbiburg kommend in Richtung Mühldorf. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei dichtem Nebel und einer Sichtweite von 50 bis 100 Meter geriet der Fahrer zu schnell in den Kreisverkehr bei Furth und kam dort ins Schleudern. Dort beschädigte er die Wegweiser des Kreisverkehres und nach dem Schleudervorgang stellte sich sein Pkw aufgrund des Bordsteins auf die Fahrerseite und kam auf der St 2086 seitlich zum Liegen.

Der angeschnallte Fahrer konnte unverletzt aus dem Pkw herausklettern. An seinem Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro, an der Beschilderung ein Sachschaden von rund 1000 Euro. Die Feuerwehr Neumarkt St-Veit wurde zur Verkehrslenkung und -absicherung alarmiert. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeldverfahren.

UPDATE 21.55 Uhr: 

Ein etwa 70 Jahre alter Mann fuhr mit seinem Auto, einem nagelneuen Audi A3, auf der B299 aus Richtung Egglkofen kommend, in den Kreisverkehr ein. Vermutlich aufgrund des dichten Nebels, mit Sichtweiten von nur wenigen Metern, verlor er im Kreisverkehr die Orientierung, überfuhr eine Verkehrsinsel und rammte einen Wegweiser. 

Dabei kippte das Fahrzeug um und blieb auf der Fahrerseite liegen. 

Bei dem Unfall wurde der Fahrer lediglich leicht verletzt. Die Feuerwehr aus Neumarkt-St. Veit war vor Ort, um die Unfallstelle abzusichern und lenkte den Verkehr auf den am Kreisverkehr aufeinander treffenden Straßen B299 und St2086 entsprechend um.

Unfall am Kreisverkehr in Neumarkt-St. Veit

Erstmeldung:

Der Unfall ereignete sich im Nebel am Dienstagabend. Der Fahrer des Autos soll sich verletzt haben. 

Quelle: TimeBreak21/Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Zurück zur Übersicht: Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser