Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Landratsamt Mühldorf

Die Auflösung des Klosters St. Veit: Vortrag im Herzoglichen Kasten in Neumarkt-Sankt Veit

Kloster St. Veit
+
Im Jahr 1802 vorzeitig aufgelöst: Das Kloster St. Veit.

Neumarkt-Sankt Veit - Am 25. Juni hält der Koordinator der Geschichtsarbeit im Landkreis Mühldorf seinen dritten Vortrag zur Geschichte des Klosters Elsenbach/St. Veit.

Die Meldung im Wortlaut

Vor 220 Jahren löste sich das Kloster St. Veit in einem einmaligen Vorgang noch vor der eigentlichen Säkularisationswelle in Bayern vorzeitig auf. In seinem dritten und  abschließenden Vortrag zur Geschichte des Klosters Elsenbach/St. Veit am Samstag, den 25. Juni um 15. Uhr im Herzoglichen Kasten am Benno-Hubensteiner-Platz in Neumarkt-Sankt Veit blickt Daniel Baumgartner, Koordinator der Geschichtsarbeit im Landkreis Mühldorf a. Inn und Stadtarchivpfleger in Neumarkt-Sankt Veit, auf die Ereignisse im Jahr 1802 und ihre Folgen für Kloster und Umland zurück. Im Anschluss an den Vortrag lädt die vhs Neumarkt-St. Veit die Zuhörerinnen und Zuhörer zu Kaffee und Kuchen ein. 

Der Eintritt kostet 3 Euro. Kaffee und Kuchen sind im Preis inbegriffen. Eine Anmeldung  entweder bei der vhs Neumarkt-Sankt Veit oder unter 08631 / 699 – 980, oder info@museum-muehldorf.de ist erforderlich.

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf

Kommentare