Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Große Aufregung in Neumarkt St. Veit

Mit Holzkohlegrill in Asylunterkunft geheizt – sechs Verletzte, darunter ein Kind

Grillabend Asyunterkunft Neumarkt Sankt Veit
+
Feuerwehr-Großeinsatz am späten Samstagabend (19. November) in Neumarkt St. Veit.

Neumarkt St. Veit – Zu einem Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst kam es am späten Samstagabend (19. November) im Stadtgebiet von Neumarkt St. Veit. Es gab mehrere Verletzte. Was war geschehen?

Update, 12.50 Uhr - Pressemitteilung der Polizei:

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Am Samstag (19. November) ging gegen 23 Uhr ein Notruf bei der Integrierten Leitstelle in Traunstein ein, wonach ein Kind in Neumarkt-St. Veit eine Rauchgasvergiftung erlitten habe. Beim Eintreffen des Rettungsdienstes löste bei der Wohnungsbetretung ein Kohlenstoffmonooxidwarner aus, weshalb umgehend ein Großaufgebot der umliegenden Feuerwehren und Polizei hinzugezogen wurde.

Nach erster Absuche und Messungen in dem Einfamilienhaus stellte sich heraus, dass ein Holzkohlegrill in einem Zimmer im ersten Stock zum Heizen genutzt wurde. Hierdurch entstand eine erhöhte Kohlenstoffmonooxidkonzentration. Alle sechs Personen, welche sich zu dieser Zeit in dem Haus befanden, erlitten hierdurch eine Kohlenstoffmonooxidvergiftung und wurden glücklicherweise nur leicht verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus zur weiteren Abklärung verbracht.

Das Großaufgebot der eingesetzten Kräfte bestand aus etwa 50 Rettungskräften der Freiwilligen Feuerwehren Mühldorf, Mössling, Teising-Fraßbach, Neumark-Sankt Veit und Hörbering, sowie dem Rettungsdienst und den eingesetzten Kräften der Landespolizei Bayern.

Hinweis der Polizei: Aus gegebenen Anlas wird nochmals auf die Gefährlichkeit der Benutzung von Gartengrillgeräten in geschlossenen Räumen hingewiesen. Diese sind ausdrücklich NICHT für die Nutzung oder als Wärmequelle in geschlossenen Räumen geeignet, hier besteht höchste Lebensgefahr!

Pressemitteilung Polizei Mühldorf

Update, 10.10 Uhr:

In einem Asylbewerberwohnheim in der Altöttinger Straße in Neumarkt-Sankt-Veit betrieben Asylbewerber am Samstagabend einen Holzkohlegrill im Gebäude. Nachdem die Personen über Unwohlsein klagten und den Rettungsdienst riefen, schlug beim betreten des Gebäudes sofort der CO-Warner, welchen der Rettungsdienst mitführte, an. Umgehend wurde die Alarmierung der Feuerwehr veranlasst und das Wohnhaus geräumt. 

Mehrere Personen mussten daraufhin rettungsdienstlich vor Ort von einen Großaufgebot mit dem Verdacht auf eine Kohlenmonoxidvergiftung untersucht und behandelt werden. Wieviele Personen letztlich sogar in eine Klinik eingeliefert wurde, war am Sonntagvormittag (20. November) noch nicht bekannt.

Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit

Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit. © fib/DG
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit. © fib/DG
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit. © fib/DG
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit. © fib/DG
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit. © fib/DG
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit. © fib/DG
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit. © fib/DG
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit. © fib/DG
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit. © fib/DG
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit. © fib/DG
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit. © fib/DG
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit. © fib/DG
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit. © fib/DG
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit. © fib/DG
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit
Großeinsatz der Feuerwehr bei Asylunterkunft in Neumarkt-Sankt Veit. © fib/DG

Die Feuerwehren aus Neumarkt-Sankt-Veit, Hörbering, Feichten, Teising-Fraßbach sowie der Gasmesstrupp des Landkreises Mühldorf kontrollierten das Haus unter Atemschutz und belüfteten es. Auch wurde der Grill ins Freie verbracht und abgelöscht. Der Rettungsdienst war mit mehreren Rettungswagen, Notärzten sowie dem Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort. Die Polizei Mühldorf war mit starken Kräften vor Ort und hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Altöttinger Straße wurde für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt.

Die Erstmeldung:

Nach ersten Erkenntnissen vor Ort zufolge waren die Rettungskräfte gegen 23 Uhr zu einem Asylwohnheim in der Altöttinger Straße gerufen worden. Asylbewerber hatten dort offenbar einen Grill in einem Wohnhaus betrieben. Mehrere Personen mussten daraufhin rettungsdienstlich mit dem Verdacht auf eine Kohlenmonoxidvergiftung versorgt werden.

Die Feuerwehren aus Neumarkt-Sankt Veit, Hörbering, Feichten, Teising-Fraßbach sowie der Gasmesstrupp des Landkreises Landshut kontrollierten das Haus unter Atemschutz und belüfteten es. Die Polizei Mühldorf war mit starken Kräften vor Ort und hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

fib/DG

Kommentare