Unfall bei Neumarkt-Sankt-Veit

VW drängt Ford beim Überholen ab: Fiesta verliert Kontrolle - Totalschaden am Auto

Neumarkt-Sankt-Veit - Der Fahrer eines Ford Fiesta befuhr am Samstagvormittag die Bundesstraße 299 von Neumarkt-Sankt-Veit in Richtung Mühldorf am Inn. Dabei verlor er plötzlich die Kontrolle über den Wagen.

Update, 17. Juli 13.07 Uhr: Unvorsichtiges Überholmanöver eines VW zwingt Ford zum Ausweichen

Die Pressemitteilung im Wortlaut:


Am 18. Juli, gegen 8.50 Uhr, fuhr ein 20-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Kelheim mit seinem Ford auf der B299 von Neumarkt-Sankt-Veit Richtung Mühldorf am Inn. Auf Höhe des Föhrenholz wurde der Fordfahrer von einem dunkelgrauen VW Passat überholt. Aufgrund eines entgegenkommenden weißen Kleinwagens scherte der VW Passat wieder ein und schnitt dabei den Ford.

Der junge Mann wich zunächst nach rechts aus und kam auf das Bankett. Im Anschluss schlingerte das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort schleuderte das Fahrzeug mit der rechten Fahrzeugseite in eine Baumgruppe. Der Fordfahrer wurde leicht verletzt. 


Am Pkw wird ein Schaden von etwa 9000 Euro. Der VW Passat und der weiße Kleinwagen setzten ihre Fahrt fort, ohne sich um die weiteren Folgen zu kümmern. 

Sachdienliche Hinweise auf den VW Passat und auf den weißen Kleinwagen nimmt die Polizeiinspektion Mühldorf unter 08631/3673-0 entgegen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Altötting

Erstmeldung:

Nach ersten Informationen befuhr der Fahrer eines Ford Fiesta am Samstagvormittag die Bundesstraße 299 von Neumarkt-Sankt-Veit in Richtung Mühldorf am Inn. Auf Höhe des Weilers Mankofer verlor der PKW-Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Bundesstraße ab.

Richtung Mühldorf: Fahrer verliert Kontrolle und bleibt im Wald liegen

 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG

Dabei striff er offenbar einige Bäume bevor er am Waldrand liegen blieb. Der Fahrer verletzte sich dabei am Arm und wurde vor Ort rettungsdienstlich versorgt. Zur Verkehrslenkung wurde die Feuerwehr Niederbergkirchen an die Unfallstelle beordert.

Aufgrund des Reiseverkehrs wurde der Verkehr wechselseitig an der Einsatzstelle vorbeigeleitet. Der PKW wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen, durch den Unfall erlitt er wirtschaftlichen Totalschaden von rund 8000 Euro. Den Unfallhergang hat die Polizeiinspektion Mühldorf am Inn aufgenommen.

fib/DG

Rubriklistenbild: © fib/DG

Kommentare