Zivile Kräfte im Einsatz

Großer Polizeieinsatz in Neumarkt St. Veit am Freitag: Beamte unterstützen Jugendamt 

+
Polizeieinsatz in Neumarkt St. Veit am 24. Juli

Neumarkt St. Veit - Für Aufsehen sorgte ein größerer Polizeieinsatz am Freitag (24. Juli) in der Innenstadt von Neumarkt St. Veit.

Den Einwohner von Neumarkt St. Veit bot sich am Freitag (24. Juli) gegen 15.30 Uhr ein spektakuläres Bild, als mehrere Zivilstreifen der Polizei unter Blaulicht-Einsatz durch die Innenstadt fuhren. Nach Augenzeugenberichten stoppte der Tross am Parkplatz des Neumarkter Schwimmbades. Gleichzeitig konnte beobachtet werden, wie in der Neumarkter Straße weitere zivile Einsatzkräfte in voller Montur Stellung bezogen. 


Polizeieinsatz in Neumarkter Straße am 24. Juli

 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/ Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß

Wenig später erfolgte der Zugriff. Nach Informationen von innsalzach24.de leistete die Polizei Unterstützungsarbeit für das Jugendamt. Demnach haben Beamten gewährleisten, dass ein Kind in die Obhut des Amtes überstellt wurde.


Großer Polizeieinsatz in Neumarkt St. Veit am Freitag: Das war der Grund

Auf Anfrage von innsalzach24.de bestätigte Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, den Einsatz in Verbindung mit Amtshilfe. "Bei diesem Fall von Amtshilfe wurde die Polizei vom Jugendamt angefordert." Dieser Bitte sei man nachgekommen, so Sonntag. Pressesprecher Martin Emig fügte der Aussage seines Kollegen an: "Im Rahmen des Einsatzes wurden zwei Wohnungen durchsucht. Das gesuchte Kind wurde gefunden und in die Obhut des Jugendamtes übergeben."

Auf die Frage, wie die Polizei in solchen Situation für gewöhnlich handelt, gab das Polizeipräsidium allgemein an, dass die Zahl der eingesetzten Beamten und die Größe der Maßnahmen immer variiere. "Wir beurteilen im Vorfeld die Lage, und beschließen dann unter anderem, wie viele Einsatzkräfte eingesetzt werden", erklärte Sonntag. 

Im oben beschrieben Fall sei alles ohne weitere Zwischenfälle abgelaufen. 

innsalzach24.de hat eine Anfrage an das Jugendamt Mühldorf gestellt und berichtet bei Antwort weiter über die Hintergründe des Einsatzes.

fgr

Kommentare