Neue Ideen für neues Kulturjahr

+
Neues Gesicht in der Vorstandschaft: Jutta Berghammer ist neuer Kassenwart, wozu Vorsitzender Christian Engelbrecht gratulierte. Oliver Vollmer ist neuer Schriftführer, fehlte jedoch krankheitsbedingt bei der Versammlung.

Neumarkt-St.Veit - Es klang fasst wie eine Entschuldigung, als der Vorsitzende Christian Engelbrecht in der Generalversammlung der Q.E.D. auf die abgelaufene Saison zurückblickte.

Man habe zwar mit dem "Historischen Schlossgartenfest" in Adlstein auch 2009 wieder ein Glanzlicht innerhalb der Neumarkter Kulturszene gesetzt, aber sonst sei neben ein paar kleineren Aktionen ein etwas ruhigeres Vereinsjahr gewesen.

Das soll sich aber in der neuen Saison ändern, die Kulturinitiative will ja schließlich seiner Vereinsbestimmung "Q.E.D. Kultur erleben" vollauf gerecht werden.

Als erstes wurden zwei Mitglieder der Vorstandschaft neu gewählt und die anstehenden Aufgaben besser verteilt. Die Kasse führt zukünftig Jutta Berghammer und das Amt des Schriftführers übernimmt Oliver Vollmer, beide wurden einstimmig von den anwesenden Vereinsmitgliedern in ihre neuen Aufgabenbereiche gewählt.

Für die Werbung und für Informationen steht ab Ende März die Internetseite der Q.E.D. (www.qedev.de) zur Verfügung, die derzeit Axel Langer und Oliver Vollmer neu gestalten. Die Pflege dieser Internetseite liegt zukünftig in den Händen von Gerhard Kronwinkler.

Nach dem Vorstandsbericht folgte die Vorstellung des neuen Jahresprogramms das, so Engelbrecht, auch wegen der guten finanziellen Lage des Vereins wieder an Umfang zunehmen wird. So ist wieder Mitte August das große Schlossgartenfest im historischen Ambiente auf dem Programm sowie anfangs November das schon traditionelle italienische Weinfest, das im Rahmen der Städtepartnerschaft alle zwei Jahre in Neumarkt stattfindet.

Als weiterer Fixpunkt des Jahres ist im Juni ein Open-Air-Kino im Schlosspark und am Jahresende eine große Silvesterfeier vorgesehen, die voraussichtlich in den neuen Räumlichkeiten des Neumarkter Kulturbahnhofs stattfinden wird. Neben diesen schon festen Programmpunkten wurden noch weitere Vorschläge aus dem Zuhörerkreis zur Diskussion gestellt.

Die Q.E.D. soll sich in enger Abstimmung mit dem Kulturprogramm der Stadt, verstärkt mit Veranstaltungen im restaurierten Bahnhofsgebäude in Aktion treten. So wurde angeregt, Konzert- und Kabarettveranstaltungen, entweder alleine oder auch gemeinsam mit Partnervereinen, zum Beispiel mit der JAG, durchzuführen. Vorgeschlagen wurde unter anderem, mehr für die ältere Generation zu tun. Von sogenannten Tanz-Tees war die Rede, die schon zu früheren Zeiten ein großer Erfolg in Neumarkt waren. Christian Engelbrecht könnte sich vorstellen, dass diese Tanz-Tees vielleicht im Spätherbst dieses oder im Frühjahr des nächsten Jahres stattfinden könnten.

Eine Nachtwanderung mit dem Neumarkter Nachtwächter wird es erst wieder im kommenden Jahr geben. Für die vielbeschäftigten Vereinsmitglieder wurde vorgeschlagen, ein "Ritteressen" zu besuchen, zu dem man in historischen Gewändern erscheinen darf. Christian Engelbrecht sagte zu, alle diese Vorschläge wohlwollend überprüfen zu wollen und zu gegebener Zeit entsprechenden Bericht zu erstatten.

jaw/Neumarkter Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser