Nach Crash in Wiese gelandet

Neumarkt-St. Veit - Ein Verkehrsunfall aufgrund von Vorfahrtsmissachtung am Donnerstag verursachte einen Gesamtschaden von 26.000 Euro.

Am 25. Juni gegen 9.10 Uhr befuhr ein 25-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich München mit einem DB Sprinter die Kreisstraße MÜ 36 von Niedertaufkirchen kommend in Richtung Gangkofen. Zum gleichen Zeitpunkt war ein 36-Jähriger mit einem Audi auf der Staatsstraße 2086 von Neumarkt-St. Veit kommend in Richtung Massing unterwegs.

Beide Fahrer waren alleine in ihren Fahrzeugen und angeschnallt. Bei Hörbering überquerte der Sprinter-Fahrer ohne anzuhalten die Kreuzung und nahm dem Audi-Fahrer die Vorfahrt. Bei dem Crash wurden beide Fahrzeuge in eine angrenzende Wiese geschleudert. Der Sprinter-Fahrer erlitt Schnittwunden an Armen und im Gesicht, sowie Prellungen; der Audi-Fahrer erlitt ebenfalls Prellungen und er wurde vorsorglich ins Krankenhaus verbracht. Neben den Fahrzeugen wurden beim Unfall auch noch ein Straßenpfosten , eine große Verkehrsleittafel und die Wiese beschädigt. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 26.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser