Mittelschüler starten in den "Ernst des Lebens"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Neumarkt-St. Veit - 53 Jugendliche der Herzog-Heinrich-Mittelschule Neumarkt-St. Veit bekamen am Donnerstag ihr Abschlusszeugnisse überreicht.

Für die bevorstehenden Herausforderungen hätten die Schüler mit dem Quali und der mittleren Reife das nötige Rüstzeug für das Leben erhalten, sagte Rektorin Sabine Wichmann bei der Zeugnisverleihung: "Die Ampel steht auf Grün".

Besonders erfreulich: Von den 53 Jugendlichen, die den Abschluss geschafft haben, werden 35 eine Ausbildung in einem Handwerksberuf absolvieren, sieben Absolventen besuchen weiter die Schule, um einen höheren Abschluss zu erreichen, acht eine Berufsfachschule. Zwei Schüler haben einen Platz in der Berufsoberschule, lediglich die Zukunft eines Schüler stehe noch offen. "Er befindet sich in der Endphase der Bewerbung", zählte Rektorin Wichmann auf. Grundsätzlich aber gelte: "Die Ampel steht auf Grün! Ihr könnt nun durchstarten in Euren neuen Lebensabschnitt."

Nach Schulabschluss auch Parkettreife - Teil 1

Die besten Schüler, vorne von links: Phyllis Heider, Sebastian Sirtl, Christina Reichl, Eva Marchner mit Rektorin Sabine Wichmann und Schulrat Hans Wax, hinten links Bürgermeister Erwin Baumgartner.

Die besten Grundlagen dafür holte sich in Neumarkt-St. Veit aus der M10 Sebastian Sirtl, der mit einem Notendurchschnitt von 1,5 den besten Abschluss hingelegt hat. Phyllis Heider (M10) freute sich über eine Durchschnittsnote von 1,75. Die besten Ergebnisse beim qualifizierenden Hauptschulabschluss erreichten Eva Marchner (1,72) und Christina Reichl (1,83).

Schulrat Hans Wax nahm Bezug auf einen Spruch, das er auf einem T-Shirt einer Abschlussklasse gelesen hatte: "Abschluss verleiht Flügel." Die Startbahn stehe bereit, das Flugzeug sei voll getankt, alles klar zum Abheben. Allerdings: "Ihr dürft nie die Bodenhaftung verlieren", mahnte er die Schülerinnen und Schüler an. "Startet durch und vergesst nicht: Auch mit vielen kleinen Schritten erreicht man sein Ziel."

Und bei einem Absturz: "Steht auf, richtet Euch die Flügel und versucht einen Neustart."

Elternbeiratsvorsitzende Heidi Bosch ließ Revue passieren, mit welchen zum Teil einschneidenden Änderungen die Schulen in den vergangenen 13 Jahren konfrontiert waren und wünschte den Absolventen alles Gute.

Nach Schulabschluss auch Parkettreife - Teil 2

Die beiden Lehrkräfte der Abschlussklassen, Martha Gebler und Dr. Philipp Kasper, zollten ihren Respekt gegenüber den Absolventen und riefen in einer launigen Bilderschau die Abschlussfahrt an den Gardasee in Erinnerung.

"Wind Of Change" und "Halleluja": Der St. Veiter Jugendchor sorgte bei der Zeugnisübergabe für den passenden musikalischen Rahmen.

Schülersprecherin Lejla Zornic verdeutlichte, dass sie und ihre Mitschüler nun zwar einen Abschluss erreicht hätten, "das bedeutet aber nicht, dass wir schon am Ende angelangt sind". Jetzt warte das Berufsleben, es beginne der Prozess des Erwachsen werdens und seins, schließlich gelte es als Teil der Gesellschaft nun auch verstärkt Verantwortung zu übernehmen und auch Vorbild für andere zu sein.

Ähnliche Worte hatte auch Bürgermeister Erwin Baumgartner parat. "Das behütete Lernen hat nun ein Ende." Die Absolventen müssten sich nun in der freien Wirtschaft zurecht finden. Dazu wünschte er viel Erfolg.

Eine besondere Ehrung hatte Schulrat Hans Wax schließlich noch für die Bürokraft Rita Ohneis dabei. Er überbrachte der guten Seele des Hauses für 25 Jahre an der Mittelschule in Neumarkt-St. Veit die besten Grüße von Sozialministerien Christine Haderthauer.

Der St. Veiter Jugendchor gestaltete mit Liedbeiträgen die Feierstunde in der Aula der Mittelschule feierlich mit, sang den Klassiker "Halleluja" und passend zum neuen Lebensabschnitt auch "Wind of Change".

je/Neumarkter Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser