Mehr Service für den Bürger

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Susi Lents war die erste Bürgerin, die den Service des Bürgerbüros gestern in Anspruch nahm. Gerne überreichten ihr Landrat Georg Huber (links) und Bürgermeister Erwin Baumgartner ihren neuen Führerschein.

Neumarkt-St. Veit - "Das Bürgerbüro kostet ganz wenig Geld, hat aber viele Vorteile für den Bürger", verkündete Landrat Georg Huber freudestrahlend bei der gestrigen Eröffnung des Bürgerbüros im Neumarkter Rathaus.

Fast alle Dienstleistungen und Angebote, für die bislang die Fahrt zum Landratsamt nach Mühldorf in Kauf genommen werden mussten, sind jetzt in Neumarkt nutzbar.

Nach Haag und Waldkraiburg ist Neumarkt-St. Veit nun die dritte externe Anlaufstelle des Landratsamtes. An zwei Tagen in der Woche, Dienstag und Donnerstag, können die Bürger aus dem nördlichen Landkreis nun von kürzeren Wegen zur Behörde profitieren, so Landrat Huber weiter. Gerade in Zeiten, in denen die Bevölkerung zunehmend älter werde und auch die Mobilität eingeschränkter sei, bedeuteten kürzere Wege eine große Serviceleistung für den Bürger.

Auch der Wohnwert in einer Stadt werde damit gesteigert, man setze ein Zeichen auch für Menschen zwischen 18 und 40 Jahren, die in der Vergangenheit immer mehr in die Großstädte abgewandert seien. Welche Vorteile ein Bürgerbüro vor Ort haben kann, machte Landrat Huber am Beispiel von Bauanfragen fest. Große Schwierigkeiten im Genehmigungsprozess eines Vorhabens könnten vermieden werden, wenn die Möglichkeit der vorherigen Information genutzt würde.

Huber zeigte sich schließlich erfreut darüber, dass sich ein Raum im Rathaus gefunden habe, wo nun beide Behörden durch den Parteiverkehr, am meisten aber die Bürger selbst profitierten. "Was lange währt, wird endlich gut", schloss der Landkreischef. Denn immerhin dauerten die Bemühungen um die Einrichtung eines Bürgerbüros in Neumarkt beinahe zwei Jahre lang. Im Oktober 2008 hatte Max Heimerl seitens der CSU-Fraktion Neumarkt erstmals die Einrichtung einer solchen Servicestelle in Neumarkt ins Spiel gebracht.

Auch Bürgermeister Erwin Baumgartner freute sich über die Realisierung dieses Bürgerbüros: "Es hat lange gedauert, aber jetzt wird es umso besser", zeigte er sich überzeugt. Dadurch, dass das Bürgerbüro im Einwohnermeldeamt integriert worden sei, könnten viele Vorteile beim Behördengang genutzt werden. "Für die Bürger eine Erleichterung und Bereicherung zugleich", betonte Baumgartner.

Das Konzept des Bürgerbüros in Neumarkt stellte anschließend Manuela Nahidi, Fachbereichsleiterin für Bürgerservice und Informationsstelle am Landratsamt Mühldorf, vor. Im Bereich der KFZ-Zulassung können die Außerbetriebsetzung eines Fahrzeugs, Namensänderung, Wohnortwechsel innerhalb des Landkreises, ein Ersatzschein bei Verlust, die Feinstaubplakette sowie das Reservieren von Wunschkennzeichen angeboten werden.

Im Bereich der Führerscheinstelle werden Anträge angenommen und nach Mühldorf weitergeleitet. Internationale Führerscheine und der Verlustführerschein können nun direkt in Neumarkt ausgestellt und Informationen über die Fertigstellung des Führerscheins eingeholt werden. Auch die Führerscheinabholung ist möglich.

Formulare der Abfallwirtschaft werden ebenfalls entgegen genommen und an die Zentrale in Mühldorf weitergeleitet.

Das Bauamt bietet Vor-Ort-Leistungen eines Technikers aus dem Bauamt, wie Beratungs-Erstgespräche, die Antragsannahme beim Denkmalschutz oder eine Kurzberatung bezüglich der Wohnungsbauförderung an.

Aus dem Bereich Soziales informieren und beraten Mitarbeiter des Landratsamtes zum Thema BAföG, außerdem können Anträge abgegeben werden. Im Bereich ÖPNV und Schülerbeförderung werden nicht nur Anträge angenommen und bearbeitet, sondern auch allgemeine Auskünfte erteilt sowie Fahrkarten ausgegeben. Seit Januar 2009 bereits bietet das Landratsamt jeden vierten Mittwoch im Monat kostenlose Energie-Sprechstunden mit einem Energieberater an. Dies soll auch in Zukunft so bleiben.

Für Nahidi stehen damit die Vorteile fest: Das Bürgerbüro bringt nicht nur eine erhebliche Steigerung der Service- und Dienstleistungsqualität des Landkreises Mühldorf, sondern auch eine zeitliche Entlastung für die Bürger durch die Direktabwicklung vor Ort. Außerdem sorge sie "für mehr Transparenz und Vertrauen. Verwaltungsprozesse werden erleichtert und beschleunigt."

Das neue Bürgerbüro war gestern keine halbe Stunde geöffnet, da nutzte bereits ein Neumarkter Bürger die neue Serviceleistung: Susi Lents holte ihren neuen Führerschein im Neumarkter Rathaus ab. "Ich bin schon froh, dass ich mir jetzt den langen Weg nach Mühldorf gespart habe", zeigte sie sich begeistert über den neuen Bürgerservice.

je/Neumarkter Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser