Gemeinden Lohkirchen und Zangberg unterzeichneten Breitbandausbauvertrag mit der Telekom

Endlich schnelles Internet: Insgesamt 122 Grundstücke sollen Anschluss an Glasfaserleitungen erhalten

Lohkirchen/Zangberg - Endlich soll es schnelles Internet in Form von Glasfaserausbau für alle Grundstücke im Gemeindegebiet geben, die nicht schon mit mindestens 30 Megabit pro Sekunde ausgestattet sind. Die Gemeinden Lohkirchen und Zangberg sollen dafür mit der Telekom einen Kooperationsvertrag abgeschlossen und unterzeichnet haben.

Auch Breitbandmanagerin Sabine Salzberger, Mitarbeiterin der Verwaltungsgemeinschaft Oberbergkirchen, sei erfreut, dass der Breitbandausbau nun endlich realisiert werde, schreiben die OVB-Heimatzeitungen. Denn wegen Mängeln im Markterkundungs- und Auswahlverfahren habe die Regierung von Oberbayern eine komplette Wiederholung des Verfahrens gefordert. Die Folge sei eine Verzögerung um 14 Monate, eine Erhöhung der Deckungslücke und eine Verlängerung der Ausbauzeit gewesen.

Das soll sich nun mit dem abgeschlossenen Kooperationsvertrag ändern, wie die Heimatzeitungen berichten. In diesem seien der Anschluss von 71 Grundstücken in der Gemeinde Lohkirchen und 51 Grundstücke in Zangberg geplant. Die Umsetzung des Ausbaus soll in den kommenden beiden Jahren erfolgen

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten OVB-Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © picture alliance/Patrick Seeger/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Lohkirchen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser