Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kinderkrippe:  Alle rechtlichen Hürden genommen

Neumarkt St. Veit - Bis 2013 haben die bayerischen Kommunen noch Zeit, für Krippenplätzen für unter Dreijährige im Gemeindegebiet zu sorgen.

Dann hat jedes Kind einen gesetzlichen Anspruch auf einen Betreuungsplatz. Die Stadt Neumarkt-St. Veit will schon früher dieses Angebot bereitstellen und ist auf dem besten Weg dorthin. Nicht ganz einfach war die Standortfrage zu klären.

Der Stadt war es ein Anliegen, die Trägerschaft abzugeben und somit keinen Kindergarten in der Stadt zu schwächen. Der Neubau eines Kindergartens mit integrierter Kinderkrippe scheiterte zum einen an der Finanzierung, zum anderen konnte kein geeigneter Standort gefunden werden. In einem ersten Schritt wird die Kinderkrippe in einem Anbau angeschlossen. Sobald diese Arbeiten abgeschlossen sind, soll mit der Sanierung des Kindergartens begonnen werden.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Weihnachtsausgabe des Mühldorfer Anzeigers.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare