Die Heimat von oben betrachtet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Anna Ecker und Arnold Riedl hoben mit dem Ballon ab.

Leitl - Johann Ecker aus Wiesbach und Arnold Riedl aus Frauenhaselbach waren beim Waldfest der Freiwilligen Feuerwehr Thambach in Leitl die glücklichen Gewinner der Ballonfahrt.

Während Johann Ecker seiner Frau Anna den Vortritt ließ, nutzte Arnold Riedl selbst die Gelegenheit, bei der eineinhalbstündigen Ballonfahrt einmal die Heimat von oben zu betrachten.

Das Waldfest bei den Leitl-Weihern musste wegen des schlechten Wetters zunächst um eine Woche verschoben werden. Auch beim zweiten Anlauf war am Samstag das Wetter wechselhaft und so fand sich abends nicht die erwartete Besucherzahl ein. Die "Bergdachsen" aber gaben ihr Bestes und so ließ es sich auf dem überdachten Platz gut aushalten.

Die beliebten Floßfahrten auf dem Leitl-Weiher.

Dafür herrschte am Sonntag dann ideales Waldfest-Wetter. Die Besucher kamen in Scharen zur weitum beliebten Veranstaltung. Alfred und Ruppert, die beiden "O'Drahtn" aus Eggenfelden, sorgten mit ihrer Musik für beste Stimmung, während sich die Mitglieder und Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Thambach unermüdlich um das leibliche Wohl ihrer Gäste kümmerten.

Lange Schlangen beim Kinderschminken.

Auch für die Unterhaltung der kleinen Waldfest-Besucher war bestens gesorgt. Es gab eine große Hüpfburg, lange Schlangen beim Kinderschminken und eine Schaukel. Doch auch die beliebten Floßfahrten auf dem Leitl-Weiher durften nicht fehlen. Zudem konnte man an einem großen Losstand sein Glück versuchen.

Mühldorfer Anzeiger/re

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser