Haushalt: Erhebliche Kosten wegen neuem Perso

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neumarkt-St. Veit - Den Haushalt 2011 hat jetzt die Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt-St. Veit beschlossen. Erhebliche Kosten verursacht dabei der neue Personalausweis.

Jede Menge Zahlen prägten die Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt-St. Veit. Die Versammlung besprach die Jahresrechnungen von 2008 und 2009, nahm die Jahresrechnung von 2010 zur Kenntnis und beschloss den Haushalt für 2011.

Das Haushaltsvolumen für 2011 erhöht sich laut Kämmerer Lothar Witte gegenüber dem Vorjahr von 1,47 Millionen Euro auf 1,10 Millionen Euro und teilt sich in den Verwltungshaushalt in Höhe von 1,012 Millionen Euro und den Vermögenshaushalt in Höhe von 90.000 Euro auf.

Die Umlage pro Einwohner der Verwaltungsgemeinschaft betrage laut Witte 104,05 Euro, die Zahl der Einwohner sei zum 30. Juni 2010 leicht auf 7319 (im Vorjahr 7284) gestiegen. Das Umlagesoll bezifferte Witte auf 761.550 Euro und ist damit um 19.350 Euro höher als noch im Vorjahr. Als größten Posten bei den Ausgaben des Verwaltungshaushaltes nannte Witte die Personalausgaben in Höhe von 755.150 Euro, 255.550 Euro sind für den sächlichen Verwaltungs- und Betriebsaufwand angesetzt.

Von ganz erheblichen Kosten sprach Witte im Zusammenhang mit dem neuen Personalausweis. Dieser erfordere eine höhere Leistungsfähigkeit bei den Computern und einen weitaus höheren Personalaufwand. Zwar seien mit dem neuen Personalausweis auch die Gebühren deutlich gestiegen, diese seien aber auf keinen Fall kostendeckend. Besonders bei älteren Bürgern falle viel Beratungs- und Informationszeit an, erklärte Witte.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Dienstagsausgabe des Mühldorfer Anzeigers.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser