Großer Bahnhof bei Messe

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neumarkt-St. Veit (ma) - Was könnte wohl besser für eine Ü60-Messe passen, als der Titel eines Udo-Jürgens-Klassikers: "Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an". Und so waren die Senioren in Scharen zur Messe nach Neumarkt gekommen.

Viele kamen auch aus Neugier, da es die erste Veranstaltung im renovierten Bahnhofsgebäude war. Und das schien beinahe zu platzen. Im großen Veranstaltungsraum des Bahnhofes haben sich auf Einladung des Veranstalters - das Caritas-Zentrum im Landkreis Mühldorf und die Stadt Neumarkt-St. Veit - zahlreiche Aussteller und Firmen mit ihrem Stand präsentiert: Von Senioren- und Pflegeheimen über Sozialstationen und -verbände sowie Pflegedienste bis hin zum Anna-Hospizverein, Apothekenvertretern oder Massagepraxen. Diabetestest hier, Blutdruckmessen dort.

Dass Sauerkrautsaft durchaus schmackhaft ist, erfuhren die über 60-Jährigen beim Saftstand. Oder die Senioren informierten sich in einem der Vorträge über die unterschiedlichen Unterstützungsangebote im Alltag, über den richtigen Umgang mit Medikamenten oder wie man vertragsfallen an der Haustür am besten aus dem Weg geht.

Zwischendurch war Fitness angesagt: Elisabeth Meyer klärte darüber auf, wie man sich geistig fit hält. Anita Joschko und Gerd Bauer vom TSV Neumarkt zeigten den ganzen Tag über Übungen zur körperlichen Fitness. "Sich im Alter bloß auf Tabletten und Medizin zu verlassen, muss nicht sein. Solange man sich gut bewegen kann, sollte man alles tun, um sich fit und den Kreislauf in Schwung zu halten", sagte Bauer.

Begeistert zeigte sich schließlich Neumarkts Bürgermeister Erwin Baumgartner über die gelungene Doppelpremiere. Zum einen fand die Messe zum ersten Mal in der Rottstadt statt, zum anderen stellte sich der Bahnhof nach seiner Renovierung als gute Alternative für eine Messe dieser Art heraus. Zumal alle Aussteller im Veranstaltungsraum Platz gefunden hatten. Die Wartehalle eignete sich hervorragend für die Vorträge. Und im Westanbau des Bahnhofgebäudes war genug Platz, wo die Senioren nach einem Rundgang Kaffee und Kuchen genießen konnten. "Der Erfolg der Messe spornt uns an, so etwas auch künftig bei uns im Ort durchzuführen", so das Fazit Baumgartners. Schließlich sind es in Neumarkt an die 1500 Personen, die älter als 60 Jahre sind, nahezu ein Viertel der Bevölkerung. Sozialreferent Werner Kitschke hatte auch vor diesem Hintergrund die Wichtigkeit einer derartigen Messe, in der auch der Gesundheitsaspekt eine wichtige Rolle spiele, auch in Neumarkt herausgestellt.

Herbert Späth, Kreisgeschäftsführer des Caritas-Zentrums sprach von einem großen Erfolg in Neumarkt. "So eine Veranstaltung dauerhaft einzurichten, wäre schön", sagte er und unterstrich, dass die Messe nicht nur die ältere Generation ansprechen soll. "Auch die jüngeren Generationen sollten sich rechtzeitig darüber informieren, was im Pflegefall der Eltern alles zu beachten ist. Jede Altersgruppe muss sich damit früher oder später auseinandersetzen." je

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser