Gehen die Engel wieder auf Reisen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mettenheim – In Mettenheim ist eine heftige Debatte darüber entbrannt, ob die sechs restaurierten Engel noch einmal auf Reisen gehen sollen.

Auslöser ist die Anfrage des Diözesanmuseums, das Abdiel & Co. sechs Monate lang für eine Sonderausstellung ausleihen will. Die Kirchenverwaltung ist dafür, der Bürgermeister dagegen. Der Gemeinderat diskutiert am 6. Juli.

„Engel. Mittler zwischen Himmel und Erde“ heißt die Ausstellung, die am 6. November im Diözesanmuseum Freising eröffnet wird. Bis 1. Mai sind dann Leihgaben aus vielen europäischen Museen zu sehen, unter anderem aus dem Louvre in Paris. „Unsere Engel sollen als einer der Höhepunkte der Ausstellung im Erkerzimmer aufgestellt werden, wo die Figuren in ihrer Gesamtheit zum Tragen kommen“, erklärt Diakon Manfred Scharnagl. Trotzdem hält sich in Mettenheim die Begeisterung nach der Anfrage aus Freising in Grenzen.

Bürgermeister Stefan Schalk will das Thema in der nächsten Sitzung des Gemeinderats am 6. Juli diskutieren. Am Rande der Verleihung des Mühldorfer Geschichtspreises, auf der das Thema zur Sprache kam, machte er aber bereits deutlich, dass es im Gemeinderat große Vorbehalte gegen die Ausstellung gebe. „Die Engel waren acht Jahre lang weg. Jetzt sollen sie endlich mal da bleiben“, schätzt er das Stimmungsbild im Rat und in der Bevölkerung ein. „Ich selbst glaube auch, dass sie in der Kirche besser ausgestellt sind als in einem Museum“, macht Schalk deutlich und bezweifelt, ob die Entscheidung der Kirchenverwaltung tatsächlich die Mehrheit der Gläubigen repräsentiert.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Dienstagsausgabe des Mühldorfer Anzeigers.

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser