"Jetzt red i" über die Stadtplatzsanierung

+
Ex-Moderator Dietmar Gaiser soll mit seinem Kommunikationstalent helfen.

Neumarkt-St. Veit - Bei der Stadtplatzsanierung sollen die Wünsche der Bürger und Geschäftsleute einfließen. Ex-Moderator Dietmar Gaiser soll dabei helfen.

Mehr zum Thema:

"Wir wollen kein Stuttgart21"

In puncto Stadtplatzsanierung hat für Bürgermeister Erwin Baumgartner hat die Bürgerbeteiligung und damit die offene Diskussion und Kommunikation mit den Bürgern allerhöchste Priorität. Mit Dietmar Gaiser hat er dafür nun einen Moderator der besonderen Klasse gefunden.

Dietmar Gaiser hat mit seiner Sendung "Jetzt red i" im Jahre 2003 viel Bewegung in die Umgehungsstraße gebracht."Wir haben ihn dann nochmals für eine Bürgerversammlung im November 2008 engagiert, um mit Nachdruck auf die Notwendigkeit der Umgehungsstraße hinzuweisen. Dabei ging es um die Finanzierung der Baumaßnahme" so Bürgermeister Baumgartner.

Es ist dem Stadtoberhaupt sehr wichtig zu zeigen, dass auch die Sanierung des Stadtplatzes auf diesem hohen Niveau in der Priorität der anstehenden Aufgaben angesiedelt ist. "So was kann man nicht selber machen, da bauen sich bei den ersten Forderungen aus dem Publikum sofort innere Widerstände auf" gibt Baumgartner ganz offen zu.

Im April/Mai dieses Jahres soll mit einer Bürgerbeteiligung gestartet werden. Dabei soll allen Interessierten, besonders auch der Geschäftswelt vom Stadtplatz, Gelegenheit gegeben werden, ihre Ideen, ihre Wünsche, ihre Anliegen, aber auch ihre Bedenken vorzubringen .

Per Handschlag wurde vereinbart, dass Dietmar Gaiser diesen ersten Einstieg in eine sicherlich lange Diskussionsphase übernimmt. Dabei hat Bürgermeister Baumgartner auch die Initiative mit den Parkbänken aus den verschiedenen Großstädten vorgestellt. Davon zeigte sich Dietmar Gaiser ganz begeistert und so wurde bei dem Gespräch auch schon ein erster Slogan geboren: "Neumarkt-Sankt Veit, die Stadt mit den Weltbänken".

re/Neumarkter Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser