Interregionales Gedächtnisturnier

+
Sportlich und fair ging es am Samstag beim Fußballturnier zu.

Neumarkt-St. Veit/Hörbering - Sechs Mannschaften trafen sich am Rottstadion in Hörbering, wo Andreas Grübl von der Feuerwehr Hörbering mit seinen Helfern das sechste Martin-Huber-Gedächtnisturnier organisiert hatte.

Dieses Jahr war es wieder interregional, denn neben den heimischen Mannschaften aus Neumarkt, Niedertaufkirchen und Hörbering hatten sich der 1860-Fan-Club "Minga" und eine Mannschaft aus Mittelfranken angemeldet. Einer der beiden Schiedsrichter kam aus Niederbayern.

In zwei Gruppen spielte zuerst jede Mannschaft gegen jede. Um den fünften Platz trugen dann die Mannschaften Feuwehr Neumarkt-Teising und Team Mittelfranken ein spannendes Elfmeterschießen aus, das die Gäste vom Main mit 9:8 Toren gewinnen konnten. Die Gruppensieger spielten "über Kreuz" gegen die Gruppenzweiten die Halbfinalspiele aus. A-Gruppen-Sieger Hörbering konnte den B-Gruppen-Zweiten Löwenfanclub Neumarkt mit 2:0 besiegen und der A-Gruppen-Zweite Sechzig "Minga" blieb über den B-Gruppen-Sieger Niedertaufkirchen mit 1:0 erfolgreich.

Da somit die Mannschaften des Spiels um Platz drei als auch die des großen Finales schon in den Gruppenspielen aufeinander getroffen waren, und weil der Wettergott fürchterliche Regenwolken sandte, entschloss man sich, die restlichen beiden Finalspiele im Strafstoßschießen zu entscheiden. Im kleinen Finale holte sich Niedertaufkirchen gegen Titelverteidiger Löwenfan Neumarkt mit 4:3 den dritten Platz. Den Turniersieg und somit den Wanderpokal konnte die Feuerwehr Hörbering mit einem 5:4-Sieg gegen Sechzig "Minga" erringen.

Organisator Andreas Grübl dankte bei der Siegerehrung zuerst der Stadt Neumarkt, die geholfen habe, die Anlage in so gut bespielbaren Zustand zu versetzen, sowie allen Mannschaften für deren sportlich anständige Spielweise und schließlich den Schiedsrichtern Andreas Hänsel und Martin Brummer für deren glänzende Leistungen.

nz/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser