+++ Eilmeldung +++

Mehrere Standorte betroffen

Verdacht des Abgasbetrugs: Ermittler durchsuchen Daimler 

Verdacht des Abgasbetrugs: Ermittler durchsuchen Daimler 

Beim Kulturverein laufen die Vorbereitungen für Schlossgartenfest auf vollen Touren

Eintauchen ins Mittelalter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Beim Schlossgartenfest tauchen die Besucher in die mittelalterliche Epoche ein.

Neumarkt-St. Veit - Es ist das Schloss Adlstein zu Neumarkt-St. Veit, das den Neumarkter Kulturverein Q.E.D. anregte, im Park des Schlosses alljährlich das Mittelalter auferstehen zu lassen.

Bisher ist es jedes Mal wunderbar gelungen, aber einen guten "Renner" am Laufen zu halten, dazu bedarf es schon guter Ideen und vor allem Durchhaltevermögen.

Dass dem bei der Q.E.D. so ist, bewies die letzte vorbereitende Sitzung des Vereins. Mit vielen bereits bekannten Gruppierungen der Region, denen das mittelalterliche Leben eine romantische Nachahmung wert ist, wurde Kontakt gehalten und Besuche vereinbart. Musikalisch, kulinarisch, sportlich und hauptsächlich kulturell wird am 14. August im Schlossgarten zu Adlstein diese Epoche wieder auferstehen.

Mittelalterliche Musikgruppen, Tänzerinnen, Bogenschützen und die Pinzenauer Schlosswache werden zu bewundern sein. Auch neue Freundesgruppen dieser Zeitepoche - etwa die Münchner Barbaren - wurden gefunden, die an diesem Tag Beiträge zum Gelingen des Festes beisteuern werden. Zur musikalischen Untermalung des Festes im Schlossgarten Adlstein spielen dieses Jahr "die Spielgesellen der Ritterschaft zu Drachenstein" auf.

Der Wein wurde damals wie heute in Zelten ausgeschenkt, ebenso wie Bier. An der Brotschmiererey, am Grill und verschiedenen Ständen aller Art wird kulinarisch feilgeboten, woran Burgherr, Ritterfräulein und Gesinde an damaligen Festtagen Freude hatten.

Mit diesem Fest schafft die Q.E.D. am 14. August wieder einen Rahmen, in dem alle geschichtsinteressierten Freunde der mittelalterlichen Epoche bei freiem Eintritt ihre Träume Wirklichkeit werden lassen können.

nz/Neumarkter Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser