Einkaufsbummel bis Mitternacht

+

Neumarkt-St. Veit - Der längste Tag des Jahres liegt bereits über einen Monat zurück. Der längste Einkaufstag jedoch fand erst am Freitag in Neumarkt-St. Veit statt.

Bis Mitternacht luden zwar nicht alle, aber doch die meisten Geschäfte am bunt beleuchteten Stadtplatz von Neumarkt-St. Veit zum Bummeln ein. Der Schauer am Nachmittag mag vielleicht viele Besucher verschreckt haben, doch Christian Göttlinger, Vorsitzender der Verkehrs- und Werbegemeinschaft war dann bereits froh, dass bis auf ein wenig Nieselregen der Abend dann relativ trocken war und noch Kunden den Weg auf den Stadtplatz fanden.

Das Angebot - viele Geschäfte lockten zu Beginn des Sommerschlussverkaufs mit Rabattaktionen - war vielfältig: Pfarrer Franz Eisenmann erzählte Interessantes zur Johanneskirche am Stadtplatz, persönliche Gravuren auf Kaffeebecher und Gläser stellte eine Künstlerin bei "Iddeenreich" her, während es bei Eisenwaren Clemente Kochvorführungen und bei Querbeet Cocktails gab. Musikalisch sorgten unter anderem im Vitusstüberl die "Kitchen House Band" für Unterhaltung.

Die Kinder vergnügten sich mit überdimensionalen Seifenblasen oder zogen bei der Tombola das ganz große Los, wie auf dem Bild oben die dreijährige Ronja, die schließlich ein Riesenstofftier mit nachHause nehmen durfte. Auch den guten Zweck vergaßen die Mitglieder der Werbegemeinschaft nicht. Ob Sandra Prieschl, Stefan Liebl oder Andi Stecher: Sie sammelten mit ihren Aktionen auch Geld, das den Hungernden in Somalia zugute kommen wird.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Montag im Neumarkter Anzeiger.

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser