Rettungshubschrauber auf Kreisstraße LA3 im Einsatz

Fiat Punto schleudert bei Johannesbrunn gegen Baum - Fahrer schwerst verletzt

Unfall auf der Kreisstraße LA3 bei Johannesbrunn am 30. Oktober
+
Der Fahrer wurde bei dem Unfall in seinem Fiat Punto eingeklemmt.

Schalkham - Ein Auto kam am Freitagvormittag bei Johannesbrunn von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

Update, 11.40 Uhr - Pressemitteilung der Polizei


Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am Freitag, den 30.10.2020, gegen 09.15 h fuhr ein 83-jähriger Fahrer eines Fiat Punto auf der Kreisstraße LA3 von Johannesbrunn Richtung Gerzen. Auf Höhe Blamberg kam er aus bislang unbekannter Ursache auf das rechte Bankett. Er steuerte nun nach links und verlor die Beherrschung über das Fahrzeug. Im weiteren Verlauf kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen dortigen Baum.


Er wurde hierbei schwerstverletzt im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die eingesetzte Feuerwehr befreit werden. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde er mit einem Rettungshubschrauber nach Landshut verlegt. Sein Zustand ist kritisch. Ein Gutachter wurde zur Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens verständigt. Die Kreisstraße LA 3 ist im Bereich der Unfallstelle immer noch komplett gesperrt. Die Feuerwehren aus Gerzen, Johannesbrunn und Vilsbiburg sind an der Unfallstelle eingesetzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Vilsbiburg

Erstmeldung, 10.56 Uhr

Am Freitagvormittag, den 30. Oktober, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße LA3 zwischen Johannesbrunn und Gerzen. Kurz nach dem Weiler Blamberg im Gemeindegebiet Schalkham kam ein Auto aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

Der Fahrer des Fiat Punto wurde bei dem Aufprall in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät befreit werden. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der Fahrer mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Fotos vom Unfall auf der LA3 bei Johannesbrunn am 30. Oktober

Unfall auf der Kreisstraße LA3 bei Johannesbrunn am 30. Oktober
Der Fahrer des Fiat Punto musste durch die Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. © fib/DG
Unfall auf der Kreisstraße LA3 bei Johannesbrunn am 30. Oktober
Der Fahrer des Fiat Punto musste durch die Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. © fib/DG
Unfall auf der Kreisstraße LA3 bei Johannesbrunn am 30. Oktober
Der Fahrer des Fiat Punto musste durch die Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. © fib/DG
Unfall auf der Kreisstraße LA3 bei Johannesbrunn am 30. Oktober
Der Fahrer des Fiat Punto musste durch die Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. © fib/DG
Unfall auf der Kreisstraße LA3 bei Johannesbrunn am 30. Oktober
Der Fahrer des Fiat Punto musste durch die Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. © fib/DG
Unfall auf der Kreisstraße LA3 bei Johannesbrunn am 30. Oktober
Der Fahrer des Fiat Punto musste durch die Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. © fib/DG
Unfall auf der Kreisstraße LA3 bei Johannesbrunn am 30. Oktober
Der Fahrer des Fiat Punto musste durch die Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. © fib/DG
Unfall auf der Kreisstraße LA3 bei Johannesbrunn am 30. Oktober
Der Fahrer des Fiat Punto musste durch die Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. © fib/DG
Unfall auf der Kreisstraße LA3 bei Johannesbrunn am 30. Oktober
Der Fahrer des Fiat Punto musste durch die Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. © fib/DG
Unfall auf der Kreisstraße LA3 bei Johannesbrunn am 30. Oktober
Der Fahrer des Fiat Punto musste durch die Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. © fib/DG
Unfall auf der Kreisstraße LA3 bei Johannesbrunn am 30. Oktober
Der Fahrer des Fiat Punto musste durch die Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. © fib/DG
Unfall auf der Kreisstraße LA3 bei Johannesbrunn am 30. Oktober
Der Fahrer des Fiat Punto musste durch die Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. © fib/DG

Während der Rettungsmaßnahmen sowie der Unfallaufnahme und der Bergung des Fahrzeuges war die Kreisstraße voll gesperrt, eine örtliche Umleitung wurde durch die Feuerwehr eingerichtet.

Im Einsatz waren neben dem Rettungsdienst auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Gerzen, Johannesbrunn und Vilsbiburg, der Unfall wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Vilsbiburg aufgenommen.

aic

Kommentare