Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall auf der B299 bei Egglkofen wurde erst am Nachmittag gemeldet

Neumarkter (26) morgens von Straße abgekommen: Lässt sich dann in die Arbeit fahren

Der Unfall auf der B299 ereignete sich am frühen Sonntagabend.
+
Der Unfall auf der B299 ereignete sich am frühen Sonntagabend.

Egglkofen – Am Sonntagabend (10. April) ereignete sich auf der B299 bei Egglkofen ein Unfall. Die Bundesstraße war zwischenzeitlich halbseitig gesperrt.

Update, 11. April - Pressemitteilung der Polizei

Am 10. April, gegen 4.30 Uhr befuhr ein 26-jähriger Neumarkter mit seinem Pkw die B299 von Egglkofen kommend in Richtung Lichtenberg.

Unfall auf der B299 bei Lichtberg im Gemeindegebiet Egglkofen

Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet.
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet. © fib/DG
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet.
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet. © fib/DG
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet.
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet. © fib/DG
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet.
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet. © fib/DG
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet.
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet. © fib/DG
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet.
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet. © fib/DG
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet.
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet. © fib/DG
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet.
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet. © fib/DG
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet.
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet. © fib/DG
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet.
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet. © fib/DG
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet.
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet. © fib/DG
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet.
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet. © fib/DG
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet.
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet. © fib/DG
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet.
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet. © fib/DG
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet.
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet. © fib/DG
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet.
Der Unfall, der sich bereits gegen 4.30 Uhr am Sonntag ereignete, wurde erst am Nachmittag bei der Feuerwehr gemeldet. © fib/DG

Aufgrund noch nicht umfänglich ermittelter Ursache kam der Neumarkter kurz vor dem Ortsschild nach links von der Fahrbahn ab, fuhr über eine Strecke von etwa 200 Metern durch ein angrenzendes Feld, beschädigte hierbei auch einen Stromverteilerkasten und überschlug sich anschließend. Dabei kam es auch zu Beschädigungen in einem Vorgarten eines Anwohners.

Bei dem Vorgartenbesitzer gab sich der 26-Jährige auch als Unfallverursacher zu erkennen. Er hatte sich offensichtlich nur leicht am Arm verletzt. Ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern – es liefen auch Betriebsstoffe aus dem verunfallten Fahrzeug des Neumarkters – ließ er sich in die Arbeitsstelle fahren.

Erst nach der Arbeit, gegen 13.30 Uhr, kehrte der Unfallverursacher zur Unfallstelle zurück und verständigte selbständig die Feuerwehr. Es wurde dann auch die Polizei Mühldorf auf den Plan gerufen.

An dem Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 2500 Euro. Der restliche entstandene Sachschaden wird auf etwa 3500 Euro geschätzt.

Die Feuerwehr Egglkofen und die Straßenmeisterei Ampfing waren mit Verkehrsregelungen bzw. zur Beseitigung der ausgetretenen Betriebsstoffe im Einsatz. Gegen den 26-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren der Gefährdung des Straßenverkehrs und der Unfallflucht eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Update, 19.15 Uhr - Bereits in der Früh von Fahrbahn abgekommen: Unfall am Nachmittag gemeldet

Mittlerweile ist bekannt, wie es wohl zu dem Unfall auf der B299 bei Egglkafen gekommen ist. Auf Nachfrage von innsalzach24.de erklärte die Polizeiinspektion Mühldorf am Inn, dass ein Autofahrer gegen 4.30 Uhr am Sonntagmorgen wohl infolge von Sekundenschlaf von der Bundesstraße abgekommen war.

Er überschlug sich mit seinem Auto neben der Straße und kam abseits der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer wurde durch den Unfall nur leicht verletzt, stand jedoch offenbar unter Schock. Nach aktuellen Erkenntnissen hinterließ er das Auto am Unfallort und gab einer Anwohnerin seine Kontaktdaten, bevor er sich zu seiner Arbeitsstelle fahren ließ.

Erst am Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr meldete der Unfallfahrer sein noch immer abseits der Fahrbahn liegendes Fahrzeug der Feuerwehr. In diesem Zuge wurde auch die Polizei zur Unfallstelle alarmiert. Laut Polizei wird nicht von Fahrerflucht ausgegangen. Die B299 ist mittlerweile wieder frei befahrbar.

Erstmeldung

Der Unfall ereignete sich offenbar am frühen Sonntagabend auf der B299 im Gemeindegebiet Egglkofen. Wie es zu dem Unfall bei Lichtberg nördlich von Egglkofen kam, sowie die Zahl der am Unfall Beteiligten ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt. Die Feuerwehr Egglkofen sperrt die B299 derzeit in dem Bereich des Unfalls halbseitig, wie Augenzeugen von vor Ort berichten.

Auf Anfrage von innsalzach24.de konnte die Polizeiinspektion Mühldorf am Inn den Einsatz bei einem Unfall bestätigen. Details über Hergang sowie Dauer und Art einer etwaigen Sperre konnten zunächst nicht genannt werden – eine Streife sei vor Ort und nehme den Unfall auf.

mda

Kommentare