Besserer Anschluss an die Staatsstraße

Zangberg - Immer mehr Fahrzeuge biegen aus Zangberg kommend nach der scharfen Kurve bei Reibbruck links ab, um vorbei am Putenschlachthof Richtung Kreisverkehr zu fahren und dort nach Mettenheim-Hart oder zum Autobahnanschluss Mühldorf West zu fahren.

Die Abbiegestelle war durch eine Mittelinsel in spitzem Winkel gegen die Fahrtrichtung gestaltet, was vor allem großen Lastzügen das Abbiegen erschwerte und zu Rückstaus führte. Auch in Richtung Norden, nach Zangberg, war das Einfädeln in die St 2091 erschwert, wofür die tief ausgefahrenen Bankette an den Abbiegestellen ein Beweis waren. Nun aber sind Baumaschinen angerückt, um die neue Trasse der Staatsstraße in gerader Linie über eine neue Brücke (auf unserem Foto rechts neben dem Bagger, hinter dem Bauarbeiter) mit der Ostumgehungsstraße zu verbinden. Ein umfangreicher Erdaustausch ist dafür notwendig.

Der Moorboden wird durch Kies ersetzt, unterlegt mit Vlies und Geogitter. Mit der Fertigstellung der gesamten Baumaßnahme, zu der auch ein neuer Geh- und Radweg von Zangberg bis Reibbruck gehört, rechnet das Staatliche Bauamt Rosenheim bis November.

gth/Neumarkter Anzeiger

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser