Ackermann-Werke bald in Neumarkt?

+
Bürgermeister Erwin Baumgartner überreichte Franz Ackermann einen Schirm.

Neumarkt-St. Veit - Der gebürtige Neumarkter Franz Ackermann hat in den vergangenen Wochen Tausende Besucher des Altöttinger Stadtmuseums begeistert.

Zur Finissage überreichte Bürgermeister Erwin Baumgartner dem 45-jährigen Künstler und Kunstprofessor, der in zwei seiner Werke auch seine Kindheit in der Rottstadt verarbeitete, einen Schirm mit Neumarkter Motiven. Auf dem Bild deutet Ackermann sofort auf das Schloss Adlstein.

Nicht ohne Grund: Ackermann hatte im Schloss den Kindergarten besucht, und an das schwarze Loch für die nicht ganz so braven Kinder kann er sich noch heute lebhaft erinnern. Bürgermeister Baumgartner hofft derzeit, Werke Ackermanns bald in Neumarkt begrüßen zu dürfen: Entweder als Leihgabe in Form einer Ausstellung im Herzoglichen Kasten, oder dauerhaft als Schenkung an die Heimat des Künstlers. Ackermann hat laut Baumgarter bereits zweimal die Räumlichkeiten des Bahnhofs besucht - vielleicht wollte er schon die passende Wand für eines seiner Gemälde aussuchen?

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser