11,75 Millionen Euro im Haushalt

Neumarkt-St. Veit – Der Haushaltsplan der Stadt Neumarkt sieht für 2010 ein Volumen von insgesamt 11,75 Millionen Euro vor.

In vorberatender Funktion hat sich der Finanz- und Verwaltungsausschuss bereits mit dem über 80-seitigen Zahlenwerk von Kämmerer Lothar Witte beschäftigt. Weniger Einnahmen, höhere Ausgaben: Schwierig gestaltet sich der Haushaltsplan für 2010, der sich aufteilt in den Verwaltungshaushalt mit 8,36 Millionen Euro und dem Vermögenshaushalt mit 3,39 Millionen Euro.

Wie Witte bei der Vorstellung seines Zahlenwerks betonte, könnten bei den Steuern und allgemeinen Zuweisungen nur noch 4,84 Millionen Euro an Einnahmen angesetzt werden, rund 340 000 Euro weniger als noch 2009.

Gleichzeitig würde heuer aber die Kreisumlage steigen: von 2,04 Millionen Euro, die die Stadt 2009 zu zahlen hatte, auf rund 2,32 Millionen Euro – eine Steigerung zum Vorjahr von rund 15 Prozent. Der Überschuss des Verwaltungshaushaltes geht dadurch von den im Jahr 2009 noch angesetzten 997 300 Euro auf 342 650 Euro in 2010 zurück.

Im Vermögenshaushalt sind für 2010 Investitionen von insgesamt 3,15 Millionen Euro geplant, 2,32 Millionen davon für Baumaßnahmen. Zusätzlich werden noch Tilgungen in Höhe von 173 600 Euro geleistet. Die Ausgaben im Vermögenshaushalt werden neben der Zuführung vom Verwaltungshaushalt im Wesentlichen finanziert mit Beiträgen in Höhe von 165 000 Euro, Zuschüssen in Höhe von 1,475 Millionen Euro und eine Rücklagenentnahme in Höhe von 1,31 Millionen Euro.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Mittwochsausgabe de Mühldorfer Anzeigers.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser