Kommt ein Plakatierungsverbot? 

Plakat-Dschungel in Zangberg - Lösung muss her! 

  • schließen

Zangberg - Zu viele Plakate hängen in der kleinen Gemeinde. Bislang gibt es keine Plakatierungsverordnung - das könnte sich jetzt nach einer Diskussion in der jüngsten Sitzung der Räte ändern. 

Wie das OVB in seiner gedruckten Ausgabe vom 14. Juni berichtet, sei das Ortsbild von Zangberg von den jüngsten Plakatierungen erheblich beeinträchtigt. Die geltende Regelung besagt, es dürften maximal drei Veranstaltungen mit je zwei Plakaten beworben werden. Dies hätte in der letzen Zeit aber Überhand genommen - nicht zuletzt durch sehr viel Außenwerbung eines Unternehmens. Der Gemeinderat debattierte über eine mögliche Lösung, wie der Plakat-Wahnsinn eingedämmt werden kann. 

Drei Alternativen habe Zangberg laut Kämmerer Georg Obermaier: Die bisherige Regelung durch konsequentes Abnehmen der Plakate durchsetzen, die Zahl der Plakate durch Gemeinde-Aufkleber eingrenzen, was jedoch Kontrollgänge mit sich bringen würde. Als dritte Möglichkeit bliebe nur, das Plakatieren grundsätzlich zu verbieten. Dies aber würde wohl die hiesigen Vereine verärgern, die dieses Verbot schließlich auch betreffen würde. 

Obwohl der Gemeinderat über eine Satzung nachdachte, entschied er sich für die Beibehaltung der bisherigen Regelung. Das Thema scheint damit aber noch nicht vom Tisch in der Gemeinde Zangberg.

mb

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Zangberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser