Kommunalwahl 2014 - Zangberg

Irmgard Wagner erreicht 61,5 Prozent

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Zangberg - Irmgard Wagner ist das neue Gemeindeoberhaupt. Da sie die einzige Kandidatin war, galt ihre Wahl als sicher.

Ergebnisse der Gemeinderatswahl 2014 in Zangberg:

Wahlberechtigte: 897; Wähler: 592; Wahlbeteiligung: 66 %

In den Gemeinderat wurden die nachfolgenden Personen gewählt:

Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU) 5 Sitze, 4.653 Stimmen, 38,3 %

Rauscheder Thomas, 453 Stimmen; Holzner Johann, 450 Stimmen; Geisberger Robert, 274 Stimmen; Luft Werner, 253 Stimmen; Asenbeck Peter, 247 Stimmen

Bürgerliste Zangberg (BLZ) 7 Sitze, 7.502 Stimmen, 61,7 % 

Mailhammer Siegfried, 863 Stimmen; Auer Georg jun., 792 Stimmen; Huber Alfred, 659 Stimmen; Buchner Josef, 587 Stimmen; Huber Hermann, 504 Stimmen; Fiebiger Ingo, 393 Stimmen; Bauer Albert, 279 Stimmen

Bei der Wahl am 16. März 2014 trat Amtsinhaber Franz Märkl nicht mehr an. Auf dem Stimmzettel für die Bürgermeisterwahl fanden die Wähler aus Zangberg nur einen Namen.

Irmgard Wagner ist Bürgermeisterkandidatin für 2014:

Die Bürgermeisterkandidatin von der CSU ist Irmgard Wagner.

Irmgard Wagner von der CSU soll die nächsten sechs Jahre die Gemeinde als Bürgermeisterin vertreten. Wagner ist Gymnasiallehrerin für Mathematik und Physik. Die 59-Jährige will als Bürgermeisterin Vereine noch attraktiver machen und das Kloster als religiöses Zentrum erhalten.

Wahl-Ergebnisse:

In unseren interaktiven Grafiken sehen Sie die Ergebnisse der Bürgermeister-Wahl und Gemeinderatswahl von 2008 in Zangberg sowie die Wahlbeteiligung. Am 16. März finden Sie ab ca. 19 Uhr darin auch die aktuellen Ergebnisse und die Wahlbeteiligung für 2014.

Rubriklistenbild: © CSU Zangberg

Zurück zur Übersicht: Zangberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser