Das Grünwald Mühldorfs

+
Vom Teufelsgraben aus gesehen: Die Wohnhäuser an der Oderstraße. Südlich von ihnen soll ein neues Wohngebiet entstehen. Jetzt hat die Stadt dem bereits in Planung befindlichen nördlichen Teil einen neuen hinzugefügt. Er erstreckt sich im Süden zwischen Lohmühle und Lohmühlsiedlung.

Mühldorf - Südlich der Wohnhäuser an der Oderstraße soll zwischen dem Teufelsgraben an der Lohmühle und der Lohmühlsiedlung ein neues Wohngebiet entstehen.

Der Süden der Stadt nimmt Gestalt an. Nachdem die Stadt Grundstücke südlich der Wohnhäuser an der Oderstraße als neues Baugebiet ausgewiesen hat, hat der Stadtrat jetzt die Planungen für einen weiteren, südlicheren Teil zwischen dem Teufelsgraben an der Lohmühle und der Lohmühlsiedlung begonnen.

Mit nur 114 Wohneinheiten für 228 Menschen ist das neue Wohngebiet relativ klein. Es ermöglicht wie die übrigen neuen Baugrundstücke südlich der Oderstraße Einfamilienhäuser, mehrstöckige Häuser sind nicht vorgesehen. Die Aufstellung eines Bebauungsplans hat der Stadtrat jetzt in Auftrag gegeben.

Dieser derzeit letzte Abschnitt des neuen Wohnviertels liegt zwischen der Lohmühle mit dem Teufelsgraben im Osten und der Lohmühlsiedlung im Westen. Damit die bestehende Lohmühlsiedlung ihren Charakter und ihre städtebauliche Eigenständigkeit bewahren kann, wird sie durch einen gut 30 Meter breiten, mit Bäumen bepflanzten Grünstreifen von dem neuen Wohngebiet getrennt. Die Zufahrt ins neue Gebiet erfolgt ausschließlich von Norden.

Die Lohmühlsiedlung soll nicht in das neue Baugebiet integriert werden. Ein Grünstreifen trennt beide Bereiche.

Bis auf wenige Ausnahmen haben die meisten Grundstücke Größen von über 500 bis zu knapp 1000 Quadratmetern, so dass der Bau freistehender Einfamilienhäuser möglich ist. Damit schreibt die Stadt das Prinzip der Bebauung fort, das bereits in den ersten Teilen des neuen Gebiets gilt: Überwiegend großzügige Bebauung mit freistehenden Einfamilienhäusern. Dazu kommen viele Grünflächen, die eine allzu starke Verdichtung verhindern.

Mit der Planung profitiert die Stadt direkt vom neuen Baugebiet: Während die Grundstücke im nördlichen Teil in Privatbesitz sind, gehören die südlichen alle der Stadt. Das erklärte Bürgermeister Günther Knoblauch während der jüngsten Stadtratssitzung.

Einen zumindest inoffiziellen Namen hat das neue Quartier auch schon: Franz Essl (FM) taufte es auf den Namen "das Grünwald Mühldorfs". hon

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser