Wöllzenmüller kehrt zurück

+
Erst Brauereilager, bald Sanitätshaus: Wo einst Paulaner Biertragerl stapelte, soll es bald orthopädische Schuhe und Bandagen geben.

Mühldorf (MA) - Es ist eine Heimkehr: Die Firma Sanitätshaus Wöllzenmüller zieht mit Produktion und Verkauf in die Mühldorfer Oderstraße. Damit reagiert das Unternehmen auf das Wachstum der letzten Jahre.

Spätestens seit dem Kauf der Hersteller von orthopädischen Schuhen Möller in Mühldorf und Denner in Waldkraiburg zeichnete sich eine Neustrukturierung und Erweiterung der Firma ab, berichtet Florian Wöllzenmüller. Mit dem alten Paulaner Gebäude an der Oderstraße habe man das ideale Haus gefunden: Gut gelegen, ausreichend Parkplätze, alles ebenerdig und sogar mit dem Stadtbus erschlossen. Seit 50 Jahren gibt es Wöllzenmüller auch in Mühldorf, nach einer Verlagerung des Geschäfts nach Teising von einigen Jahren kann sich jetzt auch der Standort Mühldorf wieder etablieren.

Deshalb wird Wöllzenmüller dort neben der Herstellung auch ein Geschäft einrichten. Im Gegenzug schließt die Filiale in Mühldorf am Stadtberg und in Waldkraiburg, wo Wöllzenmüller aber eines der beiden derzeitigen Geschäfte weiterführen wird. Filialen gibt es auch in Burghausen, Trostberg und Teising, wo weiterhin Ausstellung, Verkauf und Verwaltung untergebracht sind und der Schwerpunkt auf Rehabilitation liegt.

75 Mitarbeiter beschäftigt Wöllzenmüller derzeit, Tendenz steigend, davon etwa 20 in Mühldorf. Die Mitarbeiter erwirtschaften mehr als fünf Millionen Euro Umsatz mit der Herstellung und dem Verkauf und Verleih von Rehamitteln, Betten, Rollstühlen, orthopädischen Schuhen und Bandagen. "Perspektivisch streben wir 100 Mitarbeiter an", betont Wöllzenmüller, dass das Familienunternehmen, das er mit seinem Bruder führt, weiter auf Wachstumskurs ist.

Natürlich verkauft Wöllzenmüller Handelsware anderer Hersteller, ein Schwerpunkt liegt allerdings auf der eigenen Herstellung. Das gilt künftig auch für die Fertigung orthopädischer Schuhe, die in Mühldorf hergestellt werden.

Unter den dafür notwendigen Mitarbeitern in Mühldorf werden acht Meister sein, die vom Spezialschuh bei körperlichen Gebrechen bis zum sportlichen Laufschuh alles herstellen. "Wir haben uns bewusst entschieden aus Qualitätsgründen selbst zu produzieren. Sobald es individuell wird, sind wir gefragt", sagt Wöllzenmüller. Aber auch im Bereich der Handelsware will das Unternehmen wachsen.

Bis März soll der Umbau an der Oderstraße abgeschlossen sein. 600000 Euro investiert Wöllzenmüller allein in den Innenausbau, dazu kommt eine neue Fassade und die Gestaltung der Außenanlagen. 30 Parkplätze stehen dann allein vor dem Haus für Kunden zur Verfügung, eine Erweiterung des Standorts ist laut Wöllzenmüller möglich.

Neben den Hilfsmitteln bietet Wöllzenmüller zahlreiche Schulungen an, die sich sowohl an Fachpersonal als auch an pflegende Angehörige richten. Informationen dazu gibt es unter Telefon 08633/898315.

hon/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser