Wird‘s auch ein vernebeltes Wochenende?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - Weiß, so sah der Blick am Morgen aus dem Fenster aus. Diesmal war aber kein Schnee, sondern dichter Nebel Schuld. Verschwindet das Wochenende in der dicken Suppe? *Wettervorhersage*

In der Vorhersage für die nächsten Tage heißt es: Mal Wolken, mal Sonne. Niederschlag ist tagsüber jedoch nicht zu erwarten.

Und die gute Nachricht: Am Samstag steigt die Temperatur auf 16 Grad, auch wenn sich bis in den Vormittag häufig Nebel hält, gebietsweise mit Sichtweiten unter 150 Meter. Keine Warnungen sind nach der Nebelauflösung zu erwarten. In der Nacht muss wieder mit Nebel gerechnet werden.

Wie kommt es nun zu Nebel? Die Haupt-Zutat in der "Nebelküche" ist selbstverständlich feuchte Luft. Wenn sich nun diese Luft abkühlt, dann zeigt sich der kondensierte Wasserdampf in Form von Nebel. Der Wasserdampfgehalt der Luft hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab und kann stark schwanken. Jedoch kann warme Luft mehr Wasserdampf aufnehmen als kalte.

Der aufmerksame Beobachter erkennt diesen Effekt daran, dass eine gute, klare Fernsicht zumeist der vorher eingeflossenen Kaltluft zu verdanken ist, während gerade bei sommerlichen Hochdruckwetterlagen, die man ja gemeinhin als "schönes Wetter" bezeichnet, die Sicht oft gar nicht so spektakulär ist - eben weil dann mehr Wassertröpfchen in der Luft schweben.

So ist in den vergangen Tagen Meeresluft zu uns geströmt, allerdings kam die Luft anfangs von Norden und war somit relativ kalt. Durch die nächtliche Abkühlung kondensierte der Wasserdampf. Da die Nachttemperaturen deutlich im Frostbereich lagen, konnten diese Wassertröpfchen dann gefrieren - vielen Autofahrern zur "Freude", durften sie morgens erst einmal die Scheiben frei kratzen. Immerhin konnten sich in den Frühstunden flache Nebelfelder bilden, teilweise begann der Tag auch mit Hochnebel. (Als Hochnebel bezeichnet man Nebel, der nicht am Boden aufliegt.) Nun schob sich am Donnerstag deutlich mildere Mittelmeerluft zunächst in den Südwesten vor. Der Wasserdampf, den sie mitbrachte, sorgt dann am heutigen Freitag vielerorts für recht dichten Nebel.

Mehr über das aktuelle Wetter können Sie hier lesen.

Nebel ist nicht gleich Nebel: Wikipedia-Artikel

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser