Weltkulturerbe für Innstädte

+
Die Städte an Inn und Salzach sollen sich als Weltkulturerbe bewerben.

Rattenberg/Mühldorf - Die Stadt Rattenberg, Kulturzentrum am unteren Inntal in Tirol, beabsichtigt, einen Prozess zu starten, um sich als UNESCO-Weltkulturerbestätte zu positionieren.

Bürgermeister Franz Wurzenrainer hat eine Projektgruppe gegründet, um weitere Schritte einer möglichen Bewerbung auszuarbeiten.

Bei einer ersten Kontaktaufnahme mit Ministerialrat Dr. Bruno Maldoner (Welterbebeauftragter des Bildungsministeriums in Österreich) wurde von ihm die Empfehlung dahin gehend ausgesprochen, dass eine transnationale Bewerbung (Bayern und Österreich) mit anderen Städten mit dem Schwerpunkt auf den Architekturstil "Inn-Salzach-Städte" gelegt werden soll.

Aufgrund dieser Ausgangslage hat sich der Rattenberger Bürgermeister an Bürgermeister Günther Knoblauch gewandt und angefragt, ob die Stadt Mühldorf Interesse an so einem Projekt habe.

Der Mühldorfer Stadtrat hat sich in seiner letzten Sitzung mit dieser Anregung beschäftigt. "Wir stehen diesem Projekt sehr positiv gegenüber. Ich kann ihnen bestätigen, dass sich die Stadt Mühldorf an diesem Projekt beteiligen wird und die gewünschte Willensbekundung hiermit erfolgt", erklärte Bürgermeister Günther Knoblauch. Der seinem Rattenberger Amtskollegen auch versicherte, dass die Stadt Mühldorf bereit wäre, in der Projektgruppe mitzuarbeiten, um diese Idee zu verwirklichen.

Typischer Baustil

Der Inn-Salzach-Stil, auch Inn-Salzach-Bauweise genannt, bezeichnet einen typischen Baustil von Altstädten in der Region von Inn und Salzach. Dabei bilden mehrere Häuser durch Scheinfassaden vor dem eigentlichen Dach ein geschlossenes Ensemble.

sb/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser