Weiterer Bedarf an Kinderkrippenplätzen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf (MA) - Mühldorf braucht weitere Plätze in der Kinderkrippe. Das ist das Ergebnis der Bedarfsplanung, die Bürgermeister Günther Knoblauch in der letzten Stadtratssitzung präsentierte.

Zur Zeit betreibt die Stadt eine Kinderkrippe mit 24 Plätzen im Untergeschoss der Grundschule Mößling. Die Schule hat der Stadt aber bereits signalisiert, dass sie in absehbarer Zeit diesen Platz selber benötigen werde. Die Pfarrei St. Pius hat der Stadt angeboten, zum Kindergarten zwei Krippengruppen zu errichten. Dieses Angebot, so Knoblauch, sei aber an bestimmte Bedingungen geknüpft.

Staatliche Zuschüsse fließen im Rahmen des Investitionsprogramms "Kinderbetreuungsfinanzierung" von 2008 bis 2013. Das Landratsamt hat der Stadt Mühldorf mitgeteilt, dass Investitionen noch bis Ende 2010 eine Chance auf Förderung haben. Diese Chance will die Stadt nützen und einen Antrag einreichen. Knoblauch teilte weiter mit, dass der Waldorf-Kindergarten seit einigen Jahren einen neuen Standort suche. "Eine Möglichkeit wäre es, den Kindergarten nach Mühldorf-Süd zu verlagern und um weitere Räume für eine städtische Kinderkrippe zu ergänzen."

Um keine Fristen zu versäumen, sollen baldmöglichst Gespräche mit beiden Kindergartenträgern und den staatlichen Stellen geführt werden. Der Stadtrat stimmte dieser Vorgehensweise einstimmig zu.

sb/Mühldorfer Anzeiger 

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser