Georg Schneider von der NGG im Interview

Streik bei Hochwald: 8 Stunden Stillstand im Werk!

+
Ganztägiger Streik im Hochwald-Werk in Weiding
  • schließen
  • Julia Grünhofer
    Julia Grünhofer
    schließen

Weiding/Polling - Die Gewerkschaft NGG bestreikt seit 10 Uhr das von der Schließung bedrohte Milchwerk im Pollinger Ortsteil Weiding. Grund dafür ist das weiterhin kategorische Nein zum Sozialtarifvertrag. 

Update, 14.30 Uhr

Es sieht aus wie eine Grillfeier. Es gibt Bratwurscht, Steak und für später sogar Kaffee und Kuchen. Sogar eine Band spielt auf. Dennoch ist hier etwas anders als auf jeder anderen Grillfeier. Diese Menschen sind im Arbeitskampf. Sie lassen sich nicht so einfach abspeisen mit den Plänen der Großkopferten. 

Ganztägiger Streik im Hochwald-Werk in Weiding

Einen Sozialtarifvertrag wollen sie. Zusätzlich zum Sozialplan, der noch offenbar noch zu verhandeln ist, fordern sie pro Jahr der Zugehörigkeit zum Hochwald-Werk in Weiding ein Monatsgehalt für den Fall, dass Weiding wirklich dicht macht und sie auf der Straße stehen. "Die Leute müssen abgesichert sein und dafür kämpfen wir", sagt Georg Schneider von der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten vor Ort im Interview mit innsalzach24.de. 

UPDATE, 12.35 Uhr:

Die Mitarbeiter der Früh- und der Spätschicht sind aufgerufen, jeweils für vier Stunden zu streiken. Derzeit befindet sich die Frühschicht im Streik. Ab 14 Uhr folgt die Spätschicht - diese muss jedoch die Arbeit ab 18 Uhr wieder aufnehmen. 

Ganztägiger Streik im Hochwald-Werk in Weiding 

Vorbericht:

Bei der letzten Verhandlungsrunde um den Abschluss eines Sozialtarifvertrages am 10. Mai wurde die Verhandlungskommission der NGG mit einem klaren Nein abgespeist. Der Arbeitgeber weigert sich vehement die Zukunft der NGG Kolleginnen und Kollegen mit einem Sozialtarifvertrag abzusichern

Deswegen ruft die NGG am Dienstag, 30. Mai, diesmal zu einem ganztägigen Streik vom 10 - 18 Uhr auf. 150 Menschen werden zu der Aktion erwartet. 

NGG fordert Sozialtarifvertrag

„Wir hoffen, dass uns der Arbeitgeber nach dieser Aktion wirklich ernst nimmt, ansonsten sind wir gezwungen weitere Aktionen durchzuführen“ so Georg Schneider der Geschäftsführer der NGG Rosenheim Oberbayern. Der Ausstand wird mit einem breiten Rahmenprogramm untermalt, noch gilt es für die NGG die positive Stimmung hoch zu halten.

Wie bekannt hat Hochwald mitgeteilt, das Bärenmarke-Werk in Weiding zum 31.03.2018 zu schließen. Die Gewerkschaft NGG fordert neben dem Abschluss eines Sozialplans auch einen Sozialtarifvertrag. Dafür setzen sich die Kollegen und Kolleginnen in Weiding vehement ein. 

Lesen Sie auch: 

Pressemeldung Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser