Grünes Licht: Teilabschnitt wird asphaltiert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Frosching/Brodfurth - Der lange Winter hatte im vergangenen Jahr den Weiterbau des Geh- und Radweges von Furth bei Neumarkt-St. Veit bis Brodfurth bei Lohkirchen verhindert.

„Am 2. Dezember war eigentlich alles zum Asphaltieren hergerichtet. Dann aber kam der Winter und alles zum Stillstand“, erinnert sich der Schönberger Bürgermeister. Fast vier Monate später nun grünes Licht: Gestern endlich wurde der erste Teilabschnitt asphaltiert.

Dabei handelt es sich um den etwa 1,3 Kilometer langen Abschnitt von Frosching bis Brodfurth, den die Firma Lutzenberger in Angriff genommen hat und auch noch in den nächsten Tagen mit einer Tragschicht versetzen wird. Positive Nachrichten gibt es in diesem Zusammenhang auch diesbezüglich, dass der Weg nun sogar bis an den Kreisverkehr in Brodfurth weitergeführt werden kann.

Die Gemeinde Lohkirchen habe es, so Lantenhammer, geschafft, das Grundstück dieser letzten 200 Meter zu kaufen. „Diese 200 Meter fallen sogar noch in unseren Kostenrahmen“, informiert Lantenhammer von der Gemeinde Schönberg, die für den knapp vier Kilometer langen Weg planerisch die Planungsverantwortung hat. Bevor sich die Fertigstellung des Weges Richtung Neumarkt-St. Veit fortsetzt, gelte es noch einige Vorarbeiten abzuschließen, sagt Lantenhammer. So sind die Arbeiter derzeit noch beschäftigt, die Stützmauer bei Frosching zu betonieren. Auch müssen noch Maßnahmen zur Entwässerung an der Stelle erfolgen, wo der Radweg die Umgehungsstraße kreuzt.

Einen genauen Zeitpunkt der Fertigstellung des Radweges wollte Lantenhammer bei aller Euphorie nicht nennen. Er ist sich aber sicher, dass die Radfahrer im nördlichen Landkreis auf jeden Fall noch in diesem Sommer etwas davon haben werden.

Lesen Sie mehr dazu in der Freitagsausgabe des Mühldorfer Anzeigers.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser