Unfälle bei Vilsbiburg und Gerzen

Mit Auto auf Acker überschlagen - dann passiert ein weiterer Unfall

+
Nahe Vilsbiburg hat sich ein Audi mehrfach überschlagen. 
  • schließen

Vilsbiburg - Am frühen Mittwochabend kam es bei Vilsbiburg innerhalb weniger Minuten zu zwei schweren Verkehrsunfällen. 

Update, 21.35 Uhr - Pressemeldung der Polizei: Unfall bei Gerzen

Am 10. April etwa 18 Uhr befuhr ein 58-Jähriger mit seinem Skoda Octavia aus Richtung Lichtenhaag kommend die Staatsstraße St2054. An der Kreuzung zur vorfahrtsberechtigten Staatsstraße St2083 auf Höhe von Rutting hielt er kurz an, ließ zunächst die vorfahrtsberechtigten Fahrzeuge passieren und wollte dann nach links in Richtung Gerzen einbiegen.

Zum gleichen Zeitpunkt näherte sich ihm jedoch aus Richtung Gerzen kommend eine 55-Jährige mit ihrem VW-Golf. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen war er Skoda-Fahrer der Meinung, dass diese nach rechts abbiegen wollte und fuhr deshalb in die Kreuzung ein. Dadurch kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, in dessen Folge beide Fahrzeuglenker verletzt wurden. Durch den Rettungsdienst erfolgte nach erster Behandlung durch den Notarzt vor Ort deren Transport in nahegelegene Krankenhäuser.

Die Absicherung der Unfallstelle erfolgte durch die Feuerwehr Gerzen, die auch die Säuberung der Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen übernahm. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden liegt geschätzt bei etwa 25.000 Euro.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Vilsbiburg

Update, 20.20 Uhr - Pressemeldung der Polizei: Unfallb bei Bonbruck

Am 10. April etwa 16.45 Uhr befuhr eine 18-Jährige mit ihrem Audi A3 von Achldorf her kommend die Ortsverbindungsstraße von der Bundesstraße B388 in Richtung Bonbruck. Kurz vor dem Abzweig nach Schußreit kam sich aus bislang unbekannter Ursache nach rechts auf das Bankett.

Beim Einlenken kam ihr Fahrzeug ins Schleudern und nach rechts über den dortigen Radweg auf einen Acker. Dort überschlug sich der Audi mehrmals, bis er auf seiner rechten Seite zum Liegen kam. Da die junge Frau eingeklemmt war, musste sie von der Feuerwehr Bodenkirchen sowie Vilsbiburg aus dem Fahrzeug mit schweren Gerät aus ihrer misslichen Lage befreit werden, was erst nach längerer Zeit unter schwierigen Bedingung gelang.

Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde sie aufgrund ihrer schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war kein weiterer Verkehrsteilnehmer an dem Unfall beteiligt.

Das Fahrzeug wurde total beschädigt und musste abgeschleppt werden. Die Sicherung der Unfallstelle sowie die Umleitung erfolgte durch die Feuerwehren Vilsbiburg, Bodenkirchen, Gaindorf und Wolferding.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Vilsbiburg

Update, 19.50 Uhr - weiterer Unfall wenige Kilometer entfernt

Noch während die Unfallaufnahme des ersten schweren Unfalls bei Bodenkirchen im Gange gewesen ist, hat sich unweit im Ortsteil Rutting bei Gerzen im Landkreis Landshut ein weiterer schwerer Unfall ereignet. Ein Skoda-Fahrer hat in die Ortsverbindungsstraße von Vilsbiburg nach Gerzen einfahren wollen und dabei einen VW aus Gerzen kommend übersehen.

Unfall bei Gerzen

An der Kreuzung sind beide Fahrzeuge miteinander kollidiert. Die Feuerwehr Gerzen hat die Erstversorgung der Verletzten übernommen und zusammen mit dem Rettungsdienst eine verletzte VW-Fahrerin aus ihrem Fahrzeug befreit. Der Lenker des Skoda ist ebenfalls in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert worden.

Die beiden Fahrzeuge sind erheblich beschädigt worden und mussten geborgen werden. Durch die eingesetzte Feuerwehr Gerzen ist eine Umleitung eingerichtet worden. Die Polizei Landshut hat die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen.

Update, 19.10 Uhr - weitere Informationen von vor Ort

Eine junge Audi-Fahrerin ist am Nachmittag des 10. Aprils auf der Ortsverbindungsstraße von Achldorf in der Gemeinde Vilsbiburg in Richtung Bonbruck in der Gemeinde Bodenkirchen zunächst nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Als sie gegengelenkt hat, ist sie aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn abgekommen und hat sich mehrfach mit ihrem Auto in einem angrenzenden Acker überschlagen.

Schwerer Unfall nahe Vilsbiburg

Die alarmierten Feuerwehren aus Gaindorf, Wolferding, Vilsbiburg und Bodenkirchen sind von der Integrierten Leitstelle in Landshut an die Einsatzstelle gerufen worden. Neben dem Rettungsdienst ist auch der Rettungshubschrauber Christoph 32 an der Einsatzstelle gewesen. Er ist derzeit in Straubing stationiert.

Die schwer verletzte Lenkerin ist mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem demolierten Fahrzeug befreit und nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen worden. Die Unfallstelle ist für rund zwei Stunden komplett gesperrt und der Verkehr in dieser Zeit umgeleitet worden.

Das Auto der jungen Frau hat einen wirtschaftlichen Totalschaden erlitten. Die Polizeiinspektion Vilsbiburg hat den Unfall aufgenommen.

Update, 17.26 Uhr - Frau aus Auto befreit 

Laut ersten Informationen von vor Ort konnte die Feuerwehr eine Frau aus dem Autowrack befreien. Die Frau sei schwer verletzt worden.

Erstmeldung:

Am Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Bonbruck und Vilsbiburg, im Landkreis Landshut, ein schwerer Verkehrsunfall. Laut ersten Informationen von vor Ort soll sich ein Auto überschlagen haben. Eine Person sei im Wagen eingeklemmt worden. 

Die Rettungskräfte und Feuerwehren sind vor Ort.

Weitere Informationen und Bilder folgen. 

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT