Haushalt 2011: Kein Kredit benötigt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
(Symbolbild)

Polling – Kredite braucht die Verwaltungsgemeinschaft Polling nicht. Die Ausgaben für das Jahr 2011 kann sie aus der eigenen Tasche finanzieren.

Der Haushalt der Verwaltungsgemeinschaft Polling für das nächste Jahr steht fest. Das Volumen hat im Vergleich zum Vorjahr um 2,2 Prozent zugelegt. Die Erhöhung ist unter anderem auf die höheren Gebühren für den neuen Personalausweis zurückzuführen.

Die Ausgaben für das Jahr 2011 kann die Verwaltungsgemeinschaft aus der eigenen Tasche finanzieren. 659 000 Euro umfasst der Verwaltungshaushalt, 65 000 stehen im Vermögenshaushalt zu Buche. Das Gesamtvolumen beträgt 724 000 Euro. Der Anteil der Personalkosten beträgt insgesamt 518600 Euro.

Wichtigste Einnahmen im Verwaltungshaushalt sind die Verwaltungsgebühren mit 28900 Euro (2010: 22 100 Euro), die Finanzzuweisungen 70 000 Euro (72 000 Euro) sowie die Umlagen der Gemeinden Polling und Oberneukirchen mit 495 900 Euro (497 900 Euro). Davon entfallen auf Polling 407 588,72 Euro (409 347,47) und auf Oberneukirchen 88 311,28 Euro (88 552,53 Euro). Die Zuführung vom Vermögenshaushalt liegt bei 58 500 Euro (50 000 Euro).

(hi)

Mehr dazu lesen Sie am Freitag im Mühldorfer Anzeiger.

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser