Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mehrstündige Sperrung

Unfälle auf der A94 Richtung München sorgen für Verkehrschaos am Mittwochvormittag

Unfälle auf der A94 Richtung München am Mittwoch (19. Oktober)
+
Unfälle auf der A94 Richtung München am Mittwoch (19. Oktober)

Mehrere Unfälle sorgen auf der A94 und Umgebung am Mittwochvormittag (19. Oktober) für ein Verkehrschaos. Der Überblick:

Service:

Landkreis Mühldorf/Landkreis Altötting- Den Anfang machte eine BMW-Fahrerin auf der A94 bei Mettenheim zwischen den Anschlussstellen Mühldorf Nord und Mühldorf West, die mit ihrem Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen in Richtung München liegengeblieben war.

Das Auto, das entgegen der Fahrtrichtung stand, wurde von Mitarbeitern der Autobahnmeisterei Isental AG entdeckt, als diese auf dem Weg zu einem Unfall bei Marktl unterwegs waren. Sofort drehten diese ab und sicherten die Unfallstelle. Bei dem Unfall hatte die Frau wohl großes Glück, dass auf der linken Spur kein schnelleres Fahrzeug unterwegs war. Die Unfallstelle wurde geräumt.

Unfall A94 bei Marktl

Bei besagtem Unfall auf der A94 bei Marktl krachte ein Sprinter in eine Leitplanke auf der Fahrbahn Richtung München. Eine Streife der Autobahnpolizeistation Mühldorf nahm den Unfall auf, es gab keine Verkehrsbehinderungen.

Höhenkontrolle am Autobahntunnel Wimpasing löst aus

Ebenfalls auf der A94 in selber Richtung löste am Autobahntunnel Wimpasing die Höhenkontrolle aus. Der Tunnel wurde gesperrt. Mittlerweile ist er wieder für den Verkehr freigegeben.

Milchlaster kracht auf A94 Richtung München in Sicherungsfahrzeug

Gegen 10.45 Uhr krachte es dann abermals auf der Fahrbahn Richtung München. Ein Berufskraftfahrer fuhr mit seinem Lkw in ein Sicherungsfahrzeug der Autobahnmeisterei. Dabei wurden beide Fahrzeuge bei dem Zusammenstoß schwer beschädigt.

Der Mann wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Das Sicherungsfahrzeug der Autobahnmeisterei war, wie vorgeschrieben, unbesetzt. Der Kroate hatte auf der Ladefläche seines Aufliegers Milchprodukte geladen, die sich durch die Kollision quer über die Fahrbahn verteilten.

Wie die Autobahnpolizei Mühldorf mitteilte, wird mit einer mehrstündigen Sperrung der A94 Richtung München gerechnet.
Derzeit wird der im Stau stehende Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Vollsperre bleibt allerdings nach wie vor bestehen. Zudem ist sowohl die Zu- als auf die Abfahrt Mühldorf Nord aktuell komplett für den Verkehr in Richtung München gesperrt.

Unfall auch auf der Staatsstraße 2092 in Mühldorf

Neben den Unfällen auf der A94 krachte es auch auf der Staatsstraße 2092 in Mühldorf. Dabei versuchte nach ersten Information der Fahrer eines VW-Polo, in einer langezogenen Kurve einen Lkw zu überholen. Bei dem Manöver übersah er einen entgegenkommenden Seat Ateca, es kam zum Zusammenstoß. Im Anschluss fuhr der VW-Fahrer zusätzlich in ein noch parkendes Auto am InnCarrée Parkplatz.

Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt, die Polizei Mühldorf nahm den Unfall auf.

fgr

Kommentare