Die unendliche Geschichte geht weiter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - Die Veränderungssperre der Friedhofstraße wurde aufgehoben, betroffene Anwohner und Kläger sprechen sich gegen den Bau der Lärmschutzmauer aus.

Wie es mit der Friedhofstraße in Mühldorf weitergeht, bleibt offen. Der Stadtrat verlängerte in seiner letzten Sitzung die Veränderungssperre nicht, mit der bislang der Bau einer Garage vor den Wohnhäusern auf der Innseite verhindert wurde (im Bild auf der linken Seite). Mit dem möglichen Bau ist die Idee eines durchgehenden Grünzugs über den Stadtwall bis zum Inn an dieser Stelle vom Tisch; das wäre er aber auch durch die von Bürgermeister Günther Knoblauch favorisierte Lärmschutzwand. Diese Wand könnte nach Ansicht Knoblauchs die jahrelangen Streitereien um die Lärmbelastung in der Friedhofstraße beenden.

Ob die Mauer allerdings gebaut wird, ist fraglich. Mehrere Redner äußerten sich skeptisch, ob sie dem Bau zustimmen werden. Auch der betroffene Anwohner und Kläger hat sich gegen den Bau ausgesprochen. Unmittelbar vor den Häusern darf jetzt eine Garage gebaut werden. Ob zwischen Straße und Häuser auch eine Lärmschutzwand entsteht, ist dagegen offen.

hon

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser