Ü60-Messe: Alter schützt vor Fitness nicht

+
Fit im Alter? Hans Liebls Liegestützen sind der beste Beweis dafür. Das Publikum war begeistert.

Mühldorf - Es war ein Tag voller Informationen für Senioren: Stadt und Caritas veranstalteten im Haberkasten die Ü60-Messe - mit 30 Ausstellern und interessanten Vorträgen.

"Man muss sich im Sommer des Lebens auf alles vorbereiten, was das Alter mit sich bringen kann", fasste Bürgermeister Günther Knoblauch das Konzept der Messe zusammen. Wichtig sei, bis ins hohe Alter so viel Lebensqualität wie möglich zu erhalten.

Stadtrats Next Topmodel? Stadtrat Franz Essl machte auf dem Laufsteg eine gute Figur.

Seniorenreferentin Marianne Pfaffeneder und Caritas-Kreisgeschäftsführer Herbert Späth, die den Nachmittag moderierten, stellten die zahlreichen Aussteller aus dem gemeinnützigen und seniorenwirtschaftlichen Bereich vor. Die große Zahl der Aussteller zeige, wie vielfältig das Angebot im Kreis bereits sei.

Ziel der Stadt sei es, eine Infrastruktur zu schaffen, die auf die Senioren ausgerichtet ist und sie bei ihrer Aktivität unterstütze, so Pfaffeneder. "Seniorenpolitik ist Politik nicht für sondern mit älteren Menschen", sagte sie, die Messe solle diesen Austausch über Bedürfnisse und richtige Bedingungen intensivieren.

Im ersten Vortrag informierte Dr. Raymund Hahn, Chefarzt für Geriatrie an der Kreisklinik Burghausen, über das Thema "Depression im Alter". Sie könne vielfältige Ursachen haben, wie Einsamkeit, körperliche Einschränkungen oder das Gefühl nicht mehr gebraucht zu werden. 40 Prozent aller Selbsttötungen würden von über 60-Jährigen begangen, sagte er. Zentrale Botschaft seines Vortrages war: "Egal ob bei Demenz, Altersverwirrtheit oder Depression, Hilfe ist möglich."

Fühl doch mal: Am Stand des Beruflichen Schulzentrums konnten Senioren ihren Tastsinn testen.

In einem zweiten Vortrag informierte der Leiter der Begutachtungsstelle für Fahreignung Mühldorf, Dr. Ludwig Häusler, über Mobilität im Alter. Die zentrale Frage: Wie können ältere Menschen möglichst lange im Straßenverkehr teilnehmen?

Den ganzen Nachmittag über hatten die Besucher Gelegenheit sich an den Ständen der Aussteller über ihr seniorenspezifisches Angebot zu informieren. Am Stand des Beruflichen Schulzentrums konnte der Tast- und Geschmackssinn auf die Probe gestellt werden, darüber hinaus gab kostenlose Blutzuckertests, Obstverkostung und vieles mehr.

Höhepunkt des Nachmittags war die Modenschau. Mühldorfer Bürger sowie die Stadträte Ilse Preisinger-Sontag, Hans Liebl, Oskar Rau und Franz Essl präsentierten Mode für jedes Alter des Modehauses K&L. Moderiert wurde die Schau von der neuen Geschäftsführerin des Modehauses Anke Damrich. Die Mischung aus Trachten, legerer Freizeitmode und festlichen Röcken und Anzügen begeisterte das Publikum. Und als sich Hans Liebl zu seinen obligatorischen Liegestützen hinreißen ließ, tobte der Saal.

nl/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser