Mit 6 PS durch das bosnische Hochgebirge

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
David Schubert ist mit seiner Zündapp auf einer Tour nach Asien.

Schwindegg - Zündapp-Bert befindet sich mit einem Kollegen auf einer Tour in Richtung Türkei. Ein Moped dient als Fahrzeug, auf dem Weg zum Bosporus gibt es interessante Begegnungen.

"Die Pässe sind atemberaubend. Da kannst du die Dolomiten vergessen", schwärmt David Schubert über das bosnische Hochgebirge, der sich derzeit mit seiner 50ccm-Zündapp auf einer Tour in Richtung Türkei befindet. Über eine Woche schon ist Schubert, den alle nur Zündapp-Bert nennen, zusammen mit seinem Moped-Spezl Wolfgang Aidn aus Starnberg unterwegs, derzeit durchqueren die beiden mit ihren 6 PS starken Motorrädern den Balkan.

Kroatien haben sie bereits hinter sich gelassen, sie fuhren knapp 500 Kilometer nur Pässe im Landesinneren von Bosnien Herzegowina, passierten Montenegro und mittlerweile auch Serbien und den Kosovo. "Die Mopeds werden immer dreckiger, aber sie laufen gut, "berichtet Schubert. Werkzeug sei jedenfalls bislang nicht nötig gewesen. Das Wetter spielte bislang ebenfalls mit. Nur in Montenegro sind die beiden vom Unwetter überrascht worden, völlig durchnässt sind sie aber von einer Familie herzlich aufgenommen worden und durften ihre durchnässten Sachen trocknen und sogar am Mittagstisch teilhaben.

Bereits in Kroatien gab es interessante Begegnungen, wie Schubert weiter erzählt. In Split haben die bayerischen Motorradler zwei Hannoveraner getroffen, die mit ihren Trabbis bis Dubrovnik unterwegs waren. Als echter Gsindl-Fan, eine Band aus Bayern, durfte in Kroatien auch ein Halt im Städtchen Novi Vinodolski nicht fehlen. Genauso heißt ein Lied dieser Band, deren größter Fan Schubert ist.

Er erwähnt Straßen, die einfach irgendwo enden, von eingestürzten Brücken, die ein Weiterkommen unmöglich machen, "man glaubt nicht wie verlassen die Gegenden teilweise sind", sagt Schubert, für den es nun weiter in Richtung Süden geht.

Albanien ist das nächste Land, das Schubert und Aidn queren werden. Ende nächste Woche wollen sie den östlichsten Punkt ihrer Reise erreicht haben: den Bosporus.

Zündapp-Bert auf seiner Tour nach Asien

Mit der Zündapp bis nach Asien

Josef Enzinger/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Türkei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser