Tresen statt Schreibtisch

Mühldorf - Morgen scheidet Peter Krell als Leiter des Mühldorfer Schulamts aus. Hinter ihm liegen vier Jahre, die von großen Umwälzungen geprägt waren.

Sein Nachfolger ist Paul Schönstetter.

Im Ruhestand wird der ehemalige Leiter des Schulamts die wirtschaftlichen Geschicke des Bürgerhauses in Rattenkirchen leiten, wenn Not am Mann ist auch mal als Wirt hinter dem Tresen stehen. Streng nach dem Leitwort, das er über seine Arbeit gestellt hat: "Den Leuten auf Augenhöhe begegnen." Es klingt überraschend, wenn ein Amtsleiter sagt: "Ich habe mit Hierarchien nichts am Hut", es wird aber schnell klar, was Krell damit beabsichtigt: Die Zusammenarbeit rund um die Schulen spiele sich auf "einer pädagogischen Ebene" mit vielen Mitwirkenden ab, von den Eltern, über Lehrer und Schüler bis eben zum Schulamt und anderen mehr.

"Wenn wir das verknüpfen, können wir erfolgreich für die Kinder arbeiten." Es gehe darum alles zu tun, was den Kindern nütze, sagt er. Dazu gehöre es, Schulen und Lehrern größtmöglichen Freiraum zu lassen, damit sie individuell auf ihre Schüler eingehen können.

Wie es in der Schullandschaft des Landkreises weitergeht, will er beobachten, sein Blick richtet sich aber schon heute auf andere Ziele: Sizilien oder Wien, mit dem Wohnmobil durch die USA.. Krell lacht und gestikuliert, wenn er von geplanten Reisen erzählt, vom Schneefall in New York oder den großen Seen an der Grenze zu Kanada. Oder von Rattenkirchen, wo er am eigenen Haus als Handwerker arbeiten will. Denn auch dort gibt es viel zu tun.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser